Von den Eltern bestraft - Fortsetzung


Timmy4000

5
883
1
02.03.2016
Schamsituation

Bewertungen
5 x 4.0
1 x 5.0
3 x 4.7
1 x 1.0
0 x 0.0

Ich habe den ersten Teil gelesen und mir gedacht, ich könnte die Geschichte ja mal fortsetzen. Ich hoffe euch gefällt mein zweiter Teil.

 

Ich hatte mir ja fest vorgenommen, mich anständig zu verhalten, um nicht noch einmal eine derartige Strafe zu bekommen, was auch soweit klappte. Aber leider kapierte ich in Physik gar nichts und schrieb eine 5. Als ich damit nach Hause kam, dachte ich mir, ich sollte sie meinen Eltern am besten gar nicht zeigen. Also begrüßte ich meine Eltern und setzte mich mit ihnen an den Tisch zum Essen.

 

Ich verhielt mich offensichtlich etwas ruhiger als sonst und meine Eltern schienen das irgendwie bemerkt zu haben. Mein Vater frage, ob etwas sei. Ich verneinte und ging dann nach dem Essen in mein Zimmer.

 

Während ich dort eine weitere Geschichte dieser Art verfasste, die ich aber nicht veröffentlichen wollte, hörte ich, wie mein Vater heftig schrie. Ich sollte doch sofort ins Wohnzimmer kommen.

 

Also kam ich ins Wohnzimmer. Mein Vater drückte seinen Ärger über die verhauene Physikarbeit aus und brüllte total rum. Ich wunderte mich, woher er davon überhaupt wusste. Er musste an meiner Schultasche gewesen sein. Wie schrecklich! Daran hatte ich gar nicht gedacht, ich hätte die Arbeit auf dem Schulweg am besten in den Mülleimer fallen lassen sollen, aber jetzt ist es schon zu spät.

 

Er erklärte mir, dass ich nun eine Strafe aus der Kategorie 2 bekommen würde, die schon etwas härter seien. Als ich meinen Eltern letztes Mal meine Scheide zeigen musste, habe er sich gewundert, dass ich nicht untenrum rasiert bin, ich solle mich doch einfach mit ihnen ins Badezimmer begeben und das nachholen. „Sind die jetzt TOTAL bescheuert oder was?“ dachte ich, als vorschlugen.

 

Ich wollte erst nicht mitkommen, aber meine Mutter drohte schon. Ich sollte also vor ihnen meinen Intimbereich enthaaren, wie scheiße!

 

„Na, dann zieh' dich mal aus!“ sagte mein Vater, als wir im Badezimmer angekommen waren. Ich war sauer auf meine Eltern, aber ich wusste, dass es nichts bringen würde, wenn ich jetzt Widerstand gegen diese Strafe leisten würde, also begann ich unter großem Schamgefühl, mich zu entkleiden.

 

Als ich dann nur noch die Unterhose anhatte und mich nicht weiter ausziehen wollte, sagte meine Mutter, dass mir keine andere Wahl bliebe und das sah ich dann auch ein und zog meine Unterhose aus. Ich stand also schon wieder nackt vor meinen Eltern, ich war mitten in der Pubertät! Wie konnten sie mir das antun?!

 

Jetzt gab mein Vater mir einen Rasierer für den Intimbereich und sagte, dass ich nun anfangen solle. Ich nahm ihm also auch noch den Rasierschaum ab und verteilte etwas davon zwischen meinen Beinen. Dann begann ich, mit dem Rasierer meine Haare zu entfernen. Das alles war mir immer noch megapeinlich. Als ich dann fertig war, sagte meine Mutter dass sie das Ergebnis noch einmal überprüfen wolle und dass der zweite Teil der Strafe daraus bestehe, dass ich mich im Garten auf den Stuhl setzen und die Beine spreizen sollte! Ich sollte mich nackt in den Garten setzen, was soll das denn?!?! Das sagte ich auch so. Aber es interessierte sie nicht. Leider.

 

So musste ich dann nackt mit in den Garten kommen. Zum Glück saß gerade keiner der Nachbarn auf seinem Balkon, der hätte dann ja meine Scheide sehen können! Aber zugegeben, es sind kalte 15 Grad, wer will da schon draußen sitzen.

 

Ich setzte mich auf den Stuhl und nachdem mich meine Mutter noch einmal daran erinnert hatte, dass sie meine Intimrasur kontrollieren wolle, öffnete ich meine Beine. Sie schaute sich alles genauestens an und war am Ende zufrieden. Sie sagte, wenn ich in der Zukunft nicht noch einmal eine solche Strafe haben wolle, solle ich mich endlich benehmen und für die Arbeiten lernen. Das wollte ich jetzt auch. Nie wieder so eine doofe Strafe!

 

Ich hoffe, euch hat die Geschichte gefallen. Wenn ihr einen weiteren Teil wollt, schreibe ich vielleicht auch noch einen. ;)


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

kuja1990 schrieb am 19.01.2021 um 22:03 Uhr

Zwar schon älter die Geschichte aber ein weiterer Teil wäre schön