Die drei Dimensionen der diebischen Dohle


Figo

16
4838
0
18.10.2014
Schamsituation

Bewertungen
10 x 3.2
0 x 0.0
6 x 2.8
3 x 3.7
1 x 4.0

Eins

Toni nimmt letzte Dehnungsungsübung vor. Er beschließt sein Tempo heute ein wenig zu erhöhen, wie er es immer im vierwöchigen Takt macht. Stolz hebt er seine Traningsjacke und betrachtet sein Sixpack. Seitdem er mit 130 Kilogramm auf der Couch saß und beschloss sein Leben zu ändern, ist viel Zeit vergangen. Der Plan ist gefasst: 17:40 Kaufland, 17:51 Diakonie, 18:04 Jahnstadion, 18:13 Aral und 18:17 wieder ankommen. Hoch motiviert läuft er los.

Liam rennt hastig in Richtung Stadion. Er hat sich vorgenommen, seine Traumfrau freizügig zu sehen. Dafür ist er aber ein wenig spät dran. Es ist kurz vor 6. Heute möchte er es endlich durchziehen. Wie geplant greift er nach der Mülltonne vor dem Jahnstadion und zieht sie zum Fenster der Mädchenumkleide. Schnell steigt er darauf und hat einen freien Blick auf den Raum.

Maja geht wie jeden Tag nach der Schule zum Jahnstadion. Mit 17 Jahren ist es noch nicht zu spät, den ganz großen Sprung zu schaffen. Heimlich schielt sie auf die 400 Meter in Rio. Das erfordert viel Disziplin.

Kurz vor dem Stadion erblickt sie einen Vogel, der im Sturzflug auf sie hinab stürzt. Sie erinnert sich an Vergleichsfotos aus dem Biologieunterricht. Es muss eine Dohle sein! Dieses verrückte Vieh scheint sie direkt angreifen zu wollen. Reflexartig schlägt sie die Dohle mit ihrem Protein-Shake gen Himmel. Der Vogel taumelt etwas durch die Luft, aber fängt sich wieder. Glücklicherweise scheint sich der kleine Kamikaze-Flieger nicht verletzt zu haben.

Liam blickt freudig drein, als er Maja durch die Tür der Umkleidekabine kommen sieht. Langsam öffnet er seinen Hosenstall und fängt an seinen Schwanz zu wichsen. Sie knöpft ohne Umschweife ihre Bluse auf und er sieht ihren Spitzen-BH. Solche Unterwäsche hat er nicht von einer Frau erwartet, die gleich Leistungssport betreiben möchte. Insgeheim hat er gehofft, dass Sie keinen Büstenhalter trägt, auch wenn es bei ihrem Busen unrealistisch wäre. Dieses Teil ist heiß. Ohne Verzögerung präsentiert sie auch den zum BH passenden String, als ihr Rock zu Boden gleitet. Völlig unerwartet verschränkt sie ihre Arme auf dem Rücken, um an den Verschluss des Bürstenhalters zu kommen. Liam rubbelt eifrig bei dem Anblick ihrer wohlgeformten Brüste. Alle seine Gelüste werden entfüllt, als Sie auch noch den Slip ablegt. Das er heute wirklich in den Genuss kommt Majas Muschi zu sehen, hätte er in seinen kühnsten Träumen nicht gehofft. Er ist wirklich überrumpelt, aber vor allem ist er geil. Als sie ihren Venushügel prüfend nach vorn streckt und scheinbar ein übergebliebenes Härchen an ihren Schamlippen entdeckt, spritzt er gegen die Hallenwand. Vollkommen entspannt genießt er, wie Maja ihr Sportoutfit überzieht und die Kabine verlässt.

Toni kommt nach Hause und schaut auf die Uhr. 18:19. Er hat seine Zeit knapp verpasst. Was ihn aber viel mehr wurmt, ist das Gefühl über eine mögliche Straftat hinweg zu schauen. Im Augenwinkel hat er einen Mann gesehen, der am Stadion von außen durch ein Fenster in die Umkleiden schaut. Was genau er dort macht, ist nicht schwer zu erahnen. Er hat den ganzen Abend ein schlechtes Gewissen, dies ignoriert zu haben, ohne diese Ungerechtigkeit aus der Welt zu schaffen. So, wie er es von anderen Leuten erwartet, wenn seine Intimsphäre verletzt werden würde.

 

Zwei

Toni nimmt letzte Dehnungsungsübung vor. Er beschließt sein Tempo heute ein wenig zu erhöhen, wie er es immer im vierwöchigen Takt macht. Stolz hebt er seine Traningsjacke und betrachtet sein Sixpack. Seitdem er mit 130 Kilogramm auf der Couch saß und beschloss sein Leben zu ändern, ist viel Zeit vergangen. Der Plan ist gefasst: 17:40 Kaufland, 17:51 Diakonie, 18:04 Jahnstadion, 18:13 Aral und 18:17 wieder ankommen. Hoch motiviert läuft er los.

Liam rennt hastig in Richtung Stadion. Er hat sich vorgenommen, seine Traumfrau freizügig zu sehen. Dafür ist er aber ein wenig spät dran. Es ist kurz vor 6. Heute möchte er es endlich durchziehen. Wie geplant greift er nach der Mülltonne vor dem Jahnstadion und zieht sie zum Fenster der Mädchenumkleide. Schnell steigt er darauf und hat einen freien Blick auf den Raum.

Maja geht wie jeden Tag nach der Schule zum Jahnstadion. Mit 17 Jahren ist es noch nicht zu spät, den ganz großen Sprung zu schaffen. Heimlich schielt sie auf die 400 Meter in Rio. Das erfordert viel Disziplin.

Gedankenverloren schaut Maja in die Luft und geht ihr heutiges Trainingsprogramm durch. Im letzten Moment sieht sie, wie eine Dohle auf sich zufliegt und mit dem Schnabel nach dem Band des Schlüssels für die Umkleidekabine greift. Erstaunlich schnell realisierts sie, dass ein Vogel Sie beklaut. Ohne zu überlegen nimmt sie ihren Protein-Shake und wirft damit nach dem Vogel. Zu ihrer Überraschung trifft sie und die Dohle lässt den Schlüssel über großen Busch neben der Halle fallen. Fluchend sucht sie im Dreck nach dem Schlüsselbund. Schließlich findet sie ihm nach einer halben Buschwanderung. Während sie sich die Erde von der Bluse streift, bleibt ihr vor Schreck kurz der Atem stehen. Durch die Suche gelangt sie zur anderen Seite der Kabine und sieht einen Mann auf einer Mülltonne stehen. Sie erkennt ihn wieder. Dieser Typ hat sie letztens in der Pizzeria so gierig angeschaut. Zweifelsohne steht er da, um sie zu beobachten. Wie oft dieses eklige Schwein Sie schon begafft. Sie muss reagieren!!!

Liam schaut auf die Uhr. Theoretisch müsste die gleich vorbeikommen. Plötzlich spürt er einen starken Schlag auf dem Kopf, der ihn von der Tonne reißt. Er dreht sich um und erblickt Maja, die mit ihrer Sporttasche zum nächsten Stoß ausholt. Er muss hier weg! Noch eine Anzeige wegen sexueller Belästigung kann er sich nicht leisten. Sein Plan ist aufgeflogen. Da er keinen besseren Einfall hat, sprintet er spontan los. Maja nimmt die Verfolgung auf. Natürlich ist sie bedeutend schneller als er und ihre ständigen Hiebe setzen ihn langsam zu. Wenn er auf Konfrontationskurs geht, würde er gewinnen. Sicher ist er ihr körperlich überlegen, aber was für einen Eindruck macht es sich dieser Situation zu wehren? Er denkt an die Springeranzeige: Perverser Spanner schlägt hilfloses Opfer nieder. Zum Glück lässt sie von ihm ab und er kann fliehen, bevor er zum Gegenangriff ausholen muss.

Toni kommt nach Hause und schaut auf die Uhr. 18:16. Er hat sein Ziel sogar noch leicht übertroffen. Ein unglaublich gutes Gefühl.

 

Drei

Toni nimmt letzte Dehnungsungsübung vor. Er beschließt sein Tempo heute ein wenig zu erhöhen, wie er es immer im vierwöchigen Takt macht. Stolz hebt er seine Traningsjacke und betrachtet sein Sixpack. Seitdem er mit 130 Kilogramm auf der Couch saß und beschloss sein Leben zu ändern, ist viel Zeit vergangen. Der Plan ist gefasst: 17:40 Kaufland, 17:51 Diakonie, 18:04 Jahnstadion, 18:13 Aral und 18:17 wieder ankommen. Hoch motiviert läuft er los.

Liam rennt hastig in Richtung Stadion. Er hat sich vorgenommen, seine Traumfrau freizügig zu sehen. Dafür ist er aber ein wenig spät dran. Es ist kurz vor 6. Heute möchte er es endlich durchziehen. Wie geplant greift er nach der Mülltonne vor dem Jahnstadion und zieht sie zum Fenster der Mädchenumkleide. Schnell steigt er darauf und hat einen freien Blick auf den Raum.

Maja geht wie jeden Tag nach der Schule zum Jahnstadion. Mit 17 Jahren ist es noch nicht zu spät, den ganz großen Sprung zu schaffen. Heimlich schielt sie auf die 400 Meter in Rio. Das erfordert viel Disziplin.

Auf dem Weg zum Stadion sondiert Maja im Kopf gerade die Übungen, die heute auf dem Trainingsplan stehen. Genüsslich nippt sie an ihrem Protein-Shake. Im Augenwinkel sieht sie etwas Dunkles vorbeizischen. Ist das Einbildung oder war dort wirklich was? Sie schüttelt sich kurz und geht weiter zur Anlage. Als sie gerade die Umkleidekabine aufschießen möchte, merkt sie, dass ihre Tasche leer ist. Wahrscheinlich hat sie den Schlüssel in ihrem Spind liegen gelassen. Sie blickt sich prüfend um. Weit und breit ist niemand zu sehen. Schnell zieht sie ihre Bluse über den Kopf ohne Sie aufzuknöpfen und streift den Rock ab. Insgeheim ärgert sie sich über ihre Klassenkameradinnen, die sie vor einem Jahr wegen ihrer langweiligen Sportunterwäsche vor der ganzen Klasse schikanierten. Aufgund der lachenden Gesichter der Jungs und beschloss sich auch unten drunter sexy zu kleiden, falls Mann mal ihren Sliprand sehen kann oder einen Blick in ihren Ausschnitt erhascht. Die praktische Unterwäsche, trägt Maja nur noch zum Sport. Schnell schält Sie sich vor der verschlossenen Tür der Umkleide aus ihrer Reizunterwäsche. In der Kälte ist ihr Körper noch ein ganzes Stück fester und schöner, stellt Sie zufrieden fest. Ist das ein Härchen, das sie beim Rasieren vergessen hat?

Liam steht gespannt auf seiner Tonne, aber es kommt niemand in die Kabine. Lässt seine Traumfrau etwa ihre Übungen ausfallen? Seinen Beobachtungen zur Folge ist sie ziemlich eisern in der Einhaltung ihrer Trainingspläne. Nach ein paar Minuten verlässt er enttäuscht seinen Ausguck. Vielleicht probiert er es an einem anderen Tag noch einmal.

Toni liegt gut in der Zeit. Es ist kurz nach 6 und er hat das Jahnstadion im Blick. Als er zufrieden seinen Checkpoint ansieht, bemerkt er ein nacktes Mädchen vor dem Eingang der Kabinen. Er sieht sie nur von hinten, aber sie muss schön sein. Ein so knackiger Hintern passt einfach nicht zu einer hässlichen Frau. Sie blickt sich um und die Blicke der beiden treffen sich. Erschrocken versucht sie das Nötigste mit den Händen zu verdecken. Peinlich berührt rechtfertigt sie sich. Das sei keine Perversion. Sie habe einfach den Schlüssel vergessen und dachte sie sei unbeobachtet. Ohne Umschweife ergreift Toni die Initiative. Seine Hand hat hält er sich schützend vors Gesicht, um ihre Privatsphäre nicht noch weiter zu verletzen. Schnellen Schrittes geht er auf sie zu und postiert sich schützend vor ihr. Ihr den Rücken zugekehrt öffnet er seine Trainingsjacke, um ihr Sichtschutz zu schaffen. Ein wenig ärgert er sich darüber, jetzt kein Auge im Hinterkopf zu haben. Halb so wild. Er wird sie in den nächsten Jahren noch oft genug nackt sehen.

Von einem Baum aus betrachtet die Dohle mit Schlüssel im Maul zufrieden das Szenario. Nach drei Anläufen musste es ja auch langsam mal klappen. Freudig denkt sie an das rothaarige Mädchen zurück, das die tolle Architektur der Oberbaumbrücke nicht genießen konnte, da sie es immer so eilig hatte.

 

Besonderer Dank gilt LaVie


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.