Zur Ehehure gemacht Teil 2


Schambereich

21
141472
1
04.12.2006
Voyeurismus

Bewertungen
18 x 3.6
3 x 3.3
14 x 3.8
0 x 0.0
1 x 2.0

Zur Ehehure gemacht - Teil 2

Nach dem sich Sabine wieder etwas gefangen hatte und ich ihr ein Glas Wein gegeben hatte, sagte ich zu ihr: Ramon ist der Meinung, du würdest gern einmal einen Gang-Bang, oder als Escort Service, oder Edelhure, .... oder Ehehure tätig sein!

Sie nippte an ihrem Glas und meinte dann: Wie kommt er darauf? Was meinst den du dazu?

Ich sagte ihr das wir das Geld sicher gebrauchen können und Ramon meinte das du zuerst als spezielle Assistentin, bei seinen geschäftlichen Besprechungen dabei sein solltest! Und zu später Stunde den Herrn zudiensten sein sollst!!!

Er hat nicht vor dich auf die Strasse zu stellen, er will dich für seine Geschäftsfreunde und Partner!

Was meinst du dazu? Will ich wissen!
Sie schien wirklich ernsthaft darüber nachzudenken als Edelhure anschaffen zu gehen.

Ich sagte ihr, dass es sicher nicht nur die 08-15 Nummer mit den Herrn sein werde und sie nicht gerade eine besonders begeisterte Bläserin sei!

Dir aber die Pornofilme, wo die Frauen es mit zwei und mehr Männern gleichzeitig getrieben haben, sehr gefallen hätten und sie auch einmal gesagt hätte: So etwas würde ich auch gern einmal machen!
Meine Ehefrau hatte zwar dieses nicht direkt so gesagt, aber in ihren Augen und an ihren Brustwarzen, die langsam vor Erregung durch das T-Shirt stachen, konnte ich zumindest sehen, wie geil Sabine die Situation machte!

Die schwarzhaarige Rassefrau räkelte sich unterdessen immer weiter auf dem Bildschirm und einige Herrn waren zu ihr aufs Bett gekommen und sie verwöhnte sie mit Mund und Zunge. Als sie den einen Schwanz in ihrem Schlund verschwinden lies, musste Sabine schlucken und hielt sich den Hals! Sie starrte gerade zu auf den Fernseher. Ich konnte mir den Kommentar: Gleich berührt er wohl die Mandel, nicht verkneifen!
Sabine hatte den Spruch einmal gebracht, als wir diese Zehne im Pornovideo gesehen hatten!

Leicht verärgert schaute sie mich ein wenig böse an und wiederholte: Was meinst du dazu? Will ich wissen!

Ich weiss nicht ob du genügend Schlampe bist, um solch eine Job zumachen!
Du musst sicher Hure und Luder genug sein, um so abgebrüht zu sein, jeden beliebigen Schwanz zu schlucken und sicher auch extrem zeigefreudig zu sein!

Im Urlaub hatte ich öfters das Gefühl dir würde es gefallen die Männer geil zumachen, allerdings kannst Du dann nicht die Kurve kratzen und kecken Sprüche ablassen, sondern Du musst Farbe bekennen!!! Im Urlaub hatte Sabine mit unserer Urlaubsbekannten den eine oder anderen Mann heiss gemacht und dann mit kecken Sprüche abblitzen lassen.

Das Geld könnten wir allerdings schon gebrauchen.

Der Job als Aushilfe gefällt Dir verständlicherweise nicht und bei dem Job kannst du auch noch deine Sehnsüchte ausleben! Der Film von Monika, den Du vor mir im Schrank versteckt hast, hat Dir doch besonders gefallen!
Ein böser blick traf mich und ich dachte schon, dass hätte ich vielleicht jetzt nicht sagen sollen. Sabine sagte kein Wort, schaute auf den Fernseher und verfolgte das Treiben der vier.

Ich währe die erste Zeit auch dabei, wenn du den Job machst. Ich bin dabei, wenn du als Assistentin Ramon bei geschäftlichen Besprechungen unterstützt. Bringe dich in die Hotels und bin bei den Gang-Bangs dabei! Wenn es Dir gefällt fahre ich dich zu deinen Escort Service Dates!

Langsam bekam ich das Gefühl, sie ist bereit in Zukunft meine Ehehure zu sein.

Was meinst du dazu? Sabine war nun total erregt und fing leicht an zu zittern, ihr Brustwarzen zeichneten sich noch stärker als zuvor auf dem T-Shirt ab, sie durchstachen fast den Stoff, so hatte ich den Eindruck!

Also gut, ich würde es gern ausprobieren Dich als meine Ehehure bei Ramon einzusetzen, wir sollten aber zuerst einmal ausprobieren ob es dir gefällt mit fremden Männern zudiensten zu sein!

Nur eines ist klar, wenn du ja sagst, dann ist erst der Spuck erst zuende, wenn die Herrn ihren Spass hatten und gegangen sind!

Also gut, sagte sie, wenn du in der nähe bist und nichts dagegen hast dann würde ich gern erst einmal ausprobieren wie das so abläuft!

Ramon hatte vorgeschlagen, wenn ich mit Sabine einig bin sollte ich ihn anrufen und er würde dann etwas arrangieren. Wir könnten ihn in seinem Haus besuchen und er würde einpaar Herrn einladen, denen Sabine dann bereitwillig zudiensten sein sollte.

Sabine sass auf der Couch und grübelte, sie biss sich immer wieder auf die Unterlippe und ich konnte sehen wie sie überlegte! Ich konnte sehen wie ihre rechte Brust leicht zuckte und ihren Herzschlag konnte man am Hals ablesen. Sabine fing an zu transpirieren, sie wurde unter den Achseln ganz feucht. Mir schoss es durch den Kopf wet pussy! Sabine kommt schnell ins Schwitzen und viele Männer finden das besonderes interessant dabei!!!

Sabine überlegte und überlegte und überlegte und überlegte und überlegte, und schliesslich sagte siewie aus der Pistole geschossen: Ich machen es, aber die Nummer mit dem Penis schlucken, die wird erst einmal gestrichen!

Ich sagte zu Sabine, du möchtest also meine Ehehure sein und bis bereit zu tun was ich Dir sage, ohne wieder Worte?
Ramon hat mir gesagt das ich Dich ganz klar fragen soll, bevor ich ihn anrufe, ob du wirklich bereit bis die Ehehure für mich zu sein und für ihn die Schlampe!

Sabine spürte das es jetzt ernst wird!!! Und wenn ich mit Ramon telefonier habe es erst einmal kein zurück mehr geben würde.

Wir machen jetzt kein Spass mehr, wenn du jetzt ja sagt dann bist Du mir hörig, tust was ich Dir sage! Wenn Freier, oder andere dabei sind wirst Du ohne wiederrede tun was ich Dir sage! Sonst kann es für uns sehr unangenehm werden, hat Ramon gesagt!

Ich bin Dein Meister und Du meine Ehehure! Ist das klar?

Ein leises unverständliches ja kam über ihre Lippen.
Bitte, etwas laute du Schlampe! Wie war das? JAAAAAAAAAAAA, ich bin deine Schlampe, deine Ehehure!!!!!

Sabine stand auf und kam zu mir, legte sich in meinen Arm und sagte zu mir: Du darfst es aber niemandem sagen! Auch Monika nicht! Wenn meine Eltern das erfahren, dass Du mich auf den Strich schickst, dann bin ich für die gestorben!!!

Ich küsste sie, versuchte sie wieder zu beruhigen und da sie völlig durchgeschwitzt (vom überlegen) vom Nordig-Worken war, schickte ich sie ins Bad zum Duschen.

Da uns die Besprechung über das neue Aufgabengebiet von Sabine so erregt hatte mussten wir uns erst einmal ausgiebig auf unserem Wohnzimmerfußboden lieben!!!
Ich nah Sabine sehr fest und besorgte es ihr als sei es das letzte Mal!!! Sicher war es auch das letzte Mal als Ehefrau, denn demnächst werde ich eine Ehehure besteigen und mir meine Befriedigung holen! Schoss es mir durch den Kopf, als ich Sabine über den Fußboden stieß!

Schon lang hatte ich keine Frau mehr so fest gefickt, wie nun meine Ehefrau!!!

Dann schickte ich Sabine zum Duschen und sagte zu ihr: Nach dem Duschen kommst Du nur in Deinen schwarz Glasgow Stilettos ins Wohnzimmer. Ab dem Moment, wo du mit den Stilettos hier im Wohnzimmer stehst, bist du meine Ehehure und wirst tun was ich Dir sage und wirst alles tun was dir gesagt wird!
Oder komm ins Wohnzimmer wie gewohnt und wir vergessen diese Schose!

Wir hatten diese Schuhe in unserem letzten Urlaub gekauft, sie hatte die Stilettos von einer Urlaubsfreundin immer wieder ausgeliehen und schließlich kauften wir Sabine ihre eigene Glasgow Stilettos, obwohl sie viel zu teuer für uns waren, aber Sabine hatte in diesen Schuhen einen extrem geilen Arsch und stramme Beine. Von hinten sah sie aus wie ein Teeny! Die Plateausohlen haben eine Höhe von 4 cm und der Absatz hat eine Höhe von 15 cm!!!!
Alleine beim Gedanken an diese Schuhe bekam ich Platznot in meiner Hose!

Sabine ging ins Bad, ich hörte die Dusche.

Nein, Sabine ist keine Nutte! Keine Ehehure!
Schoss es mir immer wieder durch den Kopf!!!!!
Sabine war doch immer treu! (Oder?!?!?!? Wie war das mit Monika und ...)
Sabine war so schnell bereit, kann das alles wahr sein????????????????????????

Ich musste an einen Artikel denken, den ich vor kurzem in der Sauna, in einer Illustrierten gelesen hatte. Ich hatte mir diese Illustrierte extra noch gekauft, weil ich den Artikel zuende lesen wollte!
Wenn Ihre Frau aggressiven Sex genießen will, oder sich wie eine Prostituierte anzieht, um Sie verrückt zu machen, tun Sie nicht entsetzt; jeder hat tiefverwurzelte sexuelle Phantasien und während Frauen manchmal von Prinzen und Zärtlichkeiten träumen, gibt es auch Zeiten, wo sie davon träumen, von anderen Männer fest genommen zu werden. Solang Ihre Frau ihre sexuelle Phantasie nur für Sie reserviert, oder mit Ihnen auslebt, gibt es keinen Grund sie negativ anzusehen. Sie ist dieselbe Frau, in die Sie sich verliebt haben. Einige Männer genießen es, ein ruhiges Eheweibchen zu Hause zu haben, und lieben es eine konservativ angezogen, höflich und intellektuell Ehefrau in der Öffentlichkeit zu haben, aber hinter verschlossenen Türen hat sie das Potential, die Ehehure und Schlampe ihren Träume zu sein.

Dann war es so weit, die Tür ging langsam auf, und Sabine trat ins Zimmer, nackt, nur die schwarz Glasgow Stilettos an den Füssen!

Sie können alles haben: stand in der Illustrierten, wenn Sie beschließen, ihre Ehefrau auf ihre Phantasien anzusprechen und sie zur willigen Gespielin machen! Einer Ehehure!!!

Ich hatte das, was in dem Artikel stand wirklich getan, ich hatte meine Ehefrau angesprochen ihre Triebe, meinen Trieb auszuleben und nun werde wir sicher wieder mehr Geld und hoffentlich auch wieder eine erfüllte sexuelle Beziehung haben.


Du hast Deine Wahl getroffen, du Schlampe! Du bist nun meine Ehehure und wirst tun was ich dir sage?

Ja, sagte sie, mit klarer und lauter Stimme.

Komm her zu mir und bück dich.

Sie kam zu mir zwischen Tisch und Couch und bückte sich. Ich schaute zwischen ihre Beine durch und ich konnte von hinten ihre herrlichen Schamlippen sehen und fuhr ihr mit dem Zeigefinger durch ihre Spalte. Ihr inneren Schamlippen schauten zwischen den äußeren etwas hervor und ich konnte nach langer Zeit endlich einmal wieder ihre Klitoris inspizieren. Dabei baumelten ihre prallen Brüste über dem Tisch. Sabine zuckte etwas zusammen und ich sagte ihr halte still, wenn ich dich berühre. Früher machte sie ihre Schenkel zusammen und beschimpfte mich. Nun stand sie voller Erwartung vor mir und wartete was nun kommen wird.

Du musst dich noch einmal gründlich rasieren, ganz rasieren! Ich werde jetzt Ramon anrufen und ihm erzählen das du ab heute meine willige Ehehure bist und tust was man dir sagt!

Gehe dich rasieren! Ich will nur noch Haare auf deinem Kopf sehen! Die Behaarung war bei meiner Sabine kein Problem, sie ist nur sehr schwach behaart und so war nur eine Rasur in den Achshöhlen und im Schambereich von nötig!

Sie nickte und ich wähle Ramons Handynummer, die er mir auf eine Illustrierten auf dem Tisch geschrieben hatte.

Ich kam gleich zur Sache. Hallo Ramon, ich habe mit Sabine gesprochen. Du hattest recht, meine geile Ehefrau ist zur Ehehure bereit. Sie ist zu allem bereit, aber ich muss zumindest die erste Zeit immer in ihrer Nähe sein! Das musste ich ihr versprechen, OK?

Sie wird zunächst nicht ohne mich anderen zu diensten sein! Wiederholte ich um es noch einmal ganz deutlich zu sagen!

Also gut, so schnell hatte ich mit deiner Antwort nicht gerechnet. Aber was hältst du davon noch heute mit ihr bei mir vorbei zuschauen?
Ich habe ein befreundetes Pärchen, eine kleine Runde guter Bekannter hier bei mir. Das währe doch eine gute Gelegenheit? Was meinst Du?
Dann können wir auch gleich sehen, ob Sabine auch Wort hält!

Also zieh deine Ehehure geil an und kommt zu mir Nachhause. Er gab mir seine neue Adresse, es war nicht gerade direkt vor unsere Haustür, was sicher nicht schlecht war. Schliesslich wollte ich nicht das wie hier Bekannte Gesichter treffen! Wenn es mit Sabine hier nicht klappen würde, könnten wir die ganze Geschichte vergessen und der Fall währe erledigt, dachte ich mir so!

Sabine kam wieder ins Wohnzimmer, hob die Arme hoch und stellte sich mit weit gespreitzen Beinen vor mich. Glatt, fragte sie schnippisch?
Ich fuhr mit einem prüfendem Blick und einem leicht festem Griff über ihren Schamhügel und ihrer leit feuchten Grotte!

Ramon möchte dich gleich einem befreundetem Paar, ein paar Bekannten vorstellen.

Ich soll dir etwas geiles anziehen und dann sollen wir gleich kommen.

Was soll ich anziehen? Diese Frage kannte ich von ihr zu genüge. Bevor sie nun endlose Zeit im Bad und Schlafzimmer verbringt, ergriff ich gleich die Initiative. Stopp, heute sage ich Dir was du anzieht, sonst dauert es zu lange!

Als erstes schwarze halterlose Strümpfe, die mit dem erotisch-frivolem Netzstoff!
Die passen gut zu deinen schwarz Glasgow Stilettos und stramme Beine.

Sie griff in den Kleiderschrank und legte sie aufs Ehebett.

Das schwarze sündige Korsett von deiner Großmutter - es hat vorn eine mit Ösen versehene Verschlussleiste, die eine stramme Schnürung erlaubt und eine geile Figur macht.
Es handelt sich um ein richtiges Korsett und kein Imitation! -

Die schwarze Bluse, mit dem großem Decoltee. Die passt auch ausgezeichnet zu deinem Korsett.

Sie zog die Sachen an und fragte leicht gereizt, was soll ich über meinen Arsch ziehen? Sabine sprach auf einmal wie eine Straßendirne und ich sagte zu ihr: Sprich solange wir alleine sind, wie eine Hure wie, dann sprichst du wieder normal, ist das klar du Schlampe?

Ja! Ihr Outfit gefiel ihr und als ich ihr den alten Lederrock zuwarf, meinte sie nur hoffendlich passe ich da noch rein!

Dann griff sie in den Schrank um sich einen Slip herauszuholen. Ich fragte sie nur kurz: Habe ich dir gesagt das du eine Slip anziehen sollst?
Nein, aber ich dachte für den Heimweg!
Ok, steck ihn ein.

Nun stand meine Ehehure vor mir, schwarze Strümpfe, geile Stilettos, mit enger Taille und einladendem Decoltee!
Der Lederrock hatte dank ziehen und der Bereitschaft stramm über den Hintern zu sitzen, gepasst! Der Lederrock hat einen Schlitz an der Seite, den kann man bis zum Bündchen hochziehen. So kann sie sich sicherlich zu fortgeschrittener Stunde etwas Luft verschaffen, oder auch tief blicken lassen!!!

Ich wurde ganz geil auf meine Sabine, beim Anblick ihres Outfits! Am liebsten hätte ich sie gleich selbst noch einmal beglückt, aber Ramon hatte mich am Telefon um eine leer, nicht gefüllte Auster (-wie er sich ausdrückte-) gebeten!!!
Und schliesslich war sie auf dem Weg zur Vorstellung, zur Arbeit!!!

Da er einen guten Bekannten gerade bei ihm währe der sicher Sabine nett einführen würde! Sich gern um eine noch nicht eingearbeitete Stute kümmern würde! Er sei schon etwas älter und sei bei der Einweisung bisher immer sehr hilfreich gewesen und hätte reichlich Erfahrung mit neue und fische Ehehure!!!

Nun machten wir uns auf den Weg. Damit die Nachbarn nicht gleich sahen, dass ich mit einer Hure, mit meiner neuen Ehehure das Haus verlies, gab ich ihr bis in die Tiefgarage noch Ihren Domino. Der Domino ist ein schwarzer wadenlanger Regenumhang mit Kapuze, den sie aber in der Tiefgarage in den Kofferraum legen musste. Ich hoffte auf der Fahrt den einen, oder anderen Blick eines Truckers auf Sabine lenken zu können. Wir und besonders Sabine hatte im Urlaub ähnlich Erlebnisse genossen!

Als wir im Auto sassen, wurde Sabine wegen ihres scharfen Outfits doch etwas unruhig! Nun fahr schon, bevor mich hier noch jemand so sieht! Es muss ja nicht gleich die ganze Strasse wissen!

Die Befürchtung so gekleidet von bekannten Leuten gesehen zu werden, in diesem sehr gewagtem Outfit, war ihr sehr unangenehm, um nicht zu sagen peinlich! Aber ihre Geilheit stand Sabine auch im Gesicht geschrieben!!!!


- Fortsetzung folgt -


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.