Ein geiler Dreier


BiMW

5
51
1
21.11.2022
BDSM
bisexuell dreier bdsm edging
Bewertungen
5 x 2.0
0 x 0.0
5 x 2.0
0 x 0.0
0 x 0.0

Tim, 21 Jahre, schlank, blond, 1,80 m, bi

Auf dem Weg zur angegebenen Adresse war ich einerseits aufgeregt, andererseits auch sehr gespannt, was mich erwarten würde. 

Die Anzeige hörte sich gut an: sexpositives Ehepaar sucht jungen Mann für Dreier. 

Nachdem wir ein wenig gechattet hatten, kam ein nettes Telefonat und dann gab es ein erstes Treffen, allerdings in einem Café. Dort haben wir nett miteinander geplaudert und gemerkt, dass wir zu einander passten. Die Beiden meinten, dass sie noch keinerlei Erfahrung mit einem Dreier hätten, es gerne aber mal mit einem jungen Mann probieren möchten. Da ich schon den ein oder anderen Sexpartner hatte, musste ich natürlich einen aktuellen HIV-Test vorweisen aber das machte ich gerne und ich achte sowieso sehr auf den Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Das alles stimmte also zwischen uns Dreien sehr gut, auch was unsere sexuellen Vorlieben anging. So gestand mir die Frau, dass sie es sehr gerne sehen würde, wenn ihr Mann einen anderen Schwanz blasen und vielleicht sogar von ihm gefickt würde. 

Der Mann meinte, dass er Interesse an Edging hätte und das bei mir ausprobieren möchte. Das wollte ich schon immer mal machen und so verabredeten wir uns zu unserem eigentlichen Sextreffen und heute bin ich auf dem Weg zu den beiden. Eigentlich wichse ich jeden Tag aber die beiden baten mich, eine Woche zu pausieren. Das war echt schwer aber ich habe es gemacht und jetzt bin ich echt horny.

Mann, 40, blond, 1,80m, bi  

Wir sind glücklich verheiratet und haben immer noch tollen Sex. Meine Bisexualität habe ich meiner Frau früh mitgeteilt und sie akzeptiert das, wir beide sind aber mittlerweile auf die Idee gekommen, unser Sexleben ein wenig zu erweitern und so kam es dann zu der Anzeige, die wir geschaltet haben. Wichtig war mir, dass Tim uns beiden gefällt aber meine Frau meinte nach dem Treffen sofort, dass er ein sympathischer junger Mann ist und sie sich einen Dreier wirklich vorstellen könnte.

Frau, 32, blond, 1,73 m, hetero

Dass mein Mann bi ist, hat mich erst schon beschäftigt aber mittlerweile ist das in Ordnung für mich und es beginnt mich zu interessieren, wie Sex zwischen Männern so ist. Das war mit eine der Gründe, warum wir die Anzeige geschaltet haben. Unser Sexleben gefällt mir sehr gut, aber ich bin auch offen für neues. Nur eine offene Beziehung wollen wir beide nicht. Tim war mir auf den ersten Blick sympathisch und meinem Mann gefiel er auch, also haben wir das Treffen vereinbart und heute ist es endlich so weit. Es hat geklingelt, Tim steht vor der Tür.

Er kommt in unser Haus, zieht sich Jacke und Schuhe aus und wir gehen ins Wohnzimmer. Mein Mann schaut schon auf Tims Füße, denn er trägt zufällig genau die weißen Sneakersocken, auf die man Mann so steht. Wir erzählen ein bisschen über den Weg, das Wetter und so aber dann gesteht uns Tim, dass er doch einigermaßen geil ist, weil er eine Woche nicht gewichst hat. Wir sind auf schon sehr scharf und daher soll es auch losgehen. Zuerst möchte mein Mann Tim wichsen und ich schaue erstmal zu.

Mann:

Tim sieht so geil aus, er trägt einen Pullover mit rundem Kragen, darunter kann man eine dünne Halskette erkennen. Dann trägt er eine Jeans und weiße Sneakersocken, die mich immer geil machen, wenn ich die an süßen Jungs sehe. Das war nicht abgesprochen, macht mich aber noch geiler und daher gebe ich Tim erstmal einen Kuss. Meine Frau schaut etwas irritiert aber es ist alles in Ordnung. Für alle Fälle haben wir ein Safeword festgelegt, dass jeder von uns Dreien sagen kann. Noch ist das aber nicht nötig und somit fahre ich langsam unter Tims Pulli. Er trägt nichts darunter und ich spüre seine warme nackte Haut. Den Pulli streife ich ihm sofort über den Kopf und wir sehen Tims nackten Oberkörper. Mit meinem Mund fahre ich langsam seinen Hals herunter bis zu seinen Nippeln und daran sauge ich ein wenig, was Tim schon ein lautes Stöhnen entlockt. Meine Hände fahren von seinem Rücken weiter über seinen Bauch und wir küssen uns nochmal. Langsam fahre ich mit meinen Händen zu seiner Jeans und öffne die Knöpfe, greife in die Hose und fahre langsam über seine Beule. Tim zieht die Jeans herunter und schmeißt sie auf den Boden. Er steht nur noch in Boxershorts und seinen Sneakersocken vor uns. Die Socken müssen auf jeden Fall anbleiben, sage ich ihm. Langsam gleitet meine Hand über seine Beule und ich spüre schon die Wärme und ich meine auch schon, etwas Feuchtes vorne an der Hose zu spüren. Mein eigener Schwanz ist schon so fest in meiner Hose, dass er gleich platzt. Dabei tropfe ich auch schon. Tim stöhnt immer mehr und führt meine Hand zu seinem Schwanz. Nach einem tiefen Blick in seine Augen streift er seine Hose herunter und zeigt uns einen wunderschönen, knapp 17 cm langen Schwanz. Durch seine schon etwas zurückgeschobene Vorhaut sieht man deutlich die Eichel und aus seinem Schlitz tropft es schon gehörig. Der Schwanz hat auch ein wenig Adern und ich muss ihn sofort in die Hand nehmen. Tim stöhnt und schließt die Augen. Es ist total geil, diesen warmen, großen und schönen Schwanz in der Hand zu halten.

Mit der Hand am Schwanz dirigiere ich Tim zu einem Bürostuhl, auf dem meine Frau schon ein Handtuch bereitgelegt hat. Tim setzt sich und schaut mich etwas verwundert an, als ich seine Hände hinter seinem Rücken ein wenig festbinde. Sofort fange ich den Schwanz an zu wichsen, wobei mir meine Frau ein wenig Gleitgel reicht und Tim fängt echt geil an zu stöhnen. Meine Frau auf dem Sofa fährt sich langsam mit der Hand in ihre Hose.

Jetzt muss auch ich in meine Hose greifen und wichse meinen Schwanz ein bisschen. Der ist zwar auch steif aber nicht so groß wie der von Tim. Nach wenigen Minuten meint Tim, dass er gleich abspritzen muss aber das möchte ich noch nicht, denn ich will ihn immer ein wenig an den Rand bringen, ihn aber erst danach spritzen lassen. Also werde ich langsamer, berühre seinen Schwanz gar nicht mehr, sondern konzentriere mich auf seine Eier. Dann wichse ich ihn wieder und er stöhnt. Das Spiel mache ich so ein bisschen, dann lasse ich ganz von seinem Schwanz und massiere nur seine inzwischen steifen Nippel, was Tim schwer atmen lässt. Inzwischen höre ich vom Sofa, dass meine Frau ihren ersten Orgasmus hat. Tim sagt mir schon wieder, dass er auch gleich kommen wird, aber ich höre ganz auf ihn zu wichsen, bis er sich beruhigt hat. Man hört nur noch das Atmen von Tim, ich wichse meinen Schwanz und dann nehme ich Tims Schwanz in den Mund. Mit der Zunge gleite ich über seine Eichel und merke, wie geil sein Schwanz schmeckt. Auch hier passe ich genau auf, dass ich Tim nicht über den Rand bringe. Der wimmert inzwischen doch sehr und das zeigt mir, dass ich ihn wohl schon sehr nahe an den Rand gebracht habe. So blase und wichse ich seinen Schwanz bestimmt 20 Minuten, immer langsam, mit kleinen Bewegungen und das Stöhnen von Tim wird immer lauter und es mischt sich auch ein bettelnder, winselnder Ton hinein.

Meine Frau, die zwischenzeitlich mal das Wohnzimmer verlassen hat und nun wieder hineinkommt, sieht Tim und mich immer noch bei Edging und fragt mich, ob ich den armen Jungen immer noch nicht habe abspritzen lassen. Da ich merke, dass nun schon eine dreiviertel Stunde vergangen ist, will ich Tim nun endlich erlösen. Dazu wichse ich ihn immer schneller und das führt wie zu erwarten zu einem Hammerorgasmus, bei dem Tim sich wirklich alles aus den Eiern spritzt, was sich angesammelt hat. 8 dicke weiße Schübe spritzt er sich auf meinen inzwischen nackten Oberkörper, seinen Bauch und auf unseren Boden. Das Sperma von einem Bauch lecke ich mit der Zunge auf und auch das schmeckt fantastisch, vor allem zusammen mit dem leichten Schweißfilm, der sich auf Tims Haut gebildet hat. Tim wirkt total befriedigt und kaputt, aber als ich ihn losbinde greift er sich sofort meinen Schwanz und bläst ihn. Mann ist das geil.

Frau:

Da lässt mein Mann den armen Jungen so lange zappeln. Aber geil war die Show schon, denn mein Mann hat genau erkannt, wann Tim nahe am Orgasmus war und hat dann immer aufgehört, das war interessant zu sehen. So mag es mein Mann auch immer, wenn ich ihm einen runterhole. Tja, als Mann hat man da natürlich mehr Erfahrung aber jetzt beginnt auch für mich eine interessante neue Erfahrung, denn ich habe noch nie dabei zugesehen, wie jemand anders meinem Mann seinen Schwanz geblasen hat. Natürlich kenne ich seine Reaktionen, wenn ich ihm einen blase aber zwei Männer dabei zu beobachten ist schon was anderes. Bei Tim wirkt es sehr erfahren und meinem Mann gefällt es so gut, dass er auch nach 5 Minuten spritzen muss, das erste mal für heute.

Tim zeigt mir mit offenem Mund die Spermaladung, die ihm mein Mann reingespritzt hat, sie ist riesig und er schluckt sie zwar, lässt mir aber auch noch ein wenig, als er mich küsst. Das ist so geil, dass ich inzwischen wieder soweit bin, dass ich jetzt endlich ficken möchte. Tim merkt das sofort und beginnt, meine schon wieder nasse Muschi zu streicheln. Er ist ganz vorsichtig und macht weiche, zarte Bewegungen. Das zeigt mir, dass er auch schon mal was mit einem Mädel gehabt haben muss. Langsam fährt er mit seinen Fingern über meine gesamte Muschi, dann zärtlich über meine Klitoris und das macht mich erst so richtig scharf. Dabei küsst er meine Brüste und wandert weiter runter bis er mich mit dem Mund verwöhnt. Mein Mann leckt mich wahnsinnig gerne und das macht er auch echt gut, aber Tim macht das auch sehr gekonnt. Er fährt über meine Schamlippen, über meine Klit und steckt die Zunge auch ein wenig rein, sodass ich immer mehr stöhne. Dann signalisiere ich ihm, dass ich seinen Schwanz endlich in mir spüren will. Tim legt sich also auf mich und führt seinen inzwischen wieder steifen Schwanz langsam in meine feuchte Muschi. Oh, ist das geil. Er stößt erst langsam zu und wird dann immer schneller, dann aber wieder langsam und so ficken wir eine ganze Weile. Wir wechseln in die Doggy-Stellung und mein Mann schiebt mir seinen Schwanz in meinen Mund. Während ich ihn blase, hinten gefickt werde, küssen sich mein Mann und Tim. Danach wechseln wir wieder die Position und ich reite Tim, während er nun den Schwanz von meinem Mann bläst. So langsam halten wir das alles vor Geilheit nicht mehr aus und kommen nacheinander. Erst spritzt Tim in mit ab, was ich so richtig schön fühlen kann, wie seine warme Soße in mir sich verteilt, dann komme ich zum Orgasmus und das bringt dann auch meinen Mann zum Höhepunkt. Langsam lasse ich den Schwanz von Tim aus meiner Muschi gleiten und mein Mann kommt schon mit seiner Zunge an, um Tims Saft aus mir herauszuschlecken. Dabei küsse ich Tim und wir müssen erstmal ein wenig ausruhen. Verschwitzt, schwer atmend aber total glücklich liegen wir alle auf dem Sofa und kuscheln. Dann müssen wir was trinken, also hole ich was aus dem Kühlschrank. Als ich zurück ins Wohnzimmer komme, sehe ich meinen Mann und Tim schon wieder, wie sie sich gegenseitig die Schwänze wichsen.

Mann

Dass es so geil sein würde, habe ich nicht erwartet. Es war schon der Hammer Tims Schwanz zu wichsen und ihm einen zu blasen aber dieser Dreier war absolut klasse. Obwohl ich schon zum zweiten Mal abgespritzt habe, bin ich immer noch so geil, dass ich wichsen muss und Tim beginnt auch schon wieder. Danach greift er sich meinen Schwanz und ich seinen. Beim wichsen bleibt es nicht lange und wir blasen uns in der 69-Stellung. Es schmeckt einfach himmliche, Tims Sperma, den Mösensaft von meiner Frau und mein Sperma zusammen. Dadurch werde ich aber so geil, dass ich Tims Schwanz auch mal in mir spüren möchte. Also zeige ich ihm, dass er sich auf den Rücken legen soll und ich setze mich auf seinen Schwanz. Tim reicht mir etwas Gleitgel und gemeinsam schmieren wir mein Loch ein, denn obwohl ich schon öfter einen Dildo hinten drin hatte, ist so ein echter Schwanz doch eine neue Erfahrung für mich. Tim macht das aber auch total super, denn er gibt mir Tipps. Langsam gleitet sein Schwanz in meinen Hintern und ich spüre ihn an meiner Lieblingsstelle. Es brennt auch ein wenig aber das macht nichts. Also beginne ich mich auf Tims Schwanz auf und ab zu bewegen und ich merke, wie man Schwanz tropft, wenn Tim an meine Prostata kommt. Das ist so geil, dass ich das nicht lange aushalte und spritzen muss, obwohl ich meinen Schwanz nicht berührt habe. Tim fickt mich noch etwas weiter, alles sehr behutsam aber total geil und nach einer Zeit hat auch er nochmals einen Orgasmus. Dabei fühle ich zum ersten Mal, wie sich das warme Sperma in mir verteilt und das ist wirklich ein wahnsinnig geiles Gefühl.

Meine Frau hat uns die ganze Zeit zugeschaut und musste sich dabei selber nochmal fingern, was ich aber gar nicht mitbekommen habe. Als ich wieder aufstehe und Tims Schwanz aus mir rausploppt, tropft sofort Sperma aus mir heraus. Nicht mehr so viel, wie bei Edging, klar, aber immer noch eine beachtliche Menge.

Nach dieser Nummer gehen wir erstmal alle zusammen unter die Dusche und machen uns frisch.

Jetzt haben wir alle Hunger und so bestellen wir bei unserem Lieblingsitaliener Pizzen und Wein. Jemand muss sich leider kurz anziehen, denn wir wollen den Pizzaboten nicht verschrecken, aber sobald die Haustür geschlossen ist, reiße ich meine Klamotten wieder von mir und wir bleiben für den Rest des Abends nackt. Nachdem wir gegessen haben, fragen wir uns, was am besten als Nachtisch passen würde. Dabei schauen wir uns kurz an und grinsen, denn wir haben scheinbar alle den gleichen Gedanken…

Also liegen wir wieder alle auf dem Sofa und genießen unseren Nachtisch, das heißt, ich lecke genüsslich die Muschi meiner Frau, Tim lutscht meinen Schwanz und meine Frau verwöhnt Tims Schwanz. Nach einiger Zeit kommen wir alle nochmal zu einem Orgasmus und lassen die anderen aber auch schön probieren.

Tim

Also das hätte ich nicht gedacht, dass das ein so geiler Abend werden würde. Meine Eier sind leer, sodass ich erstmal ein paar Tage brauche. Wir alle drei haben aber sofort gesagt, dass wir das unbedingt wiederholen müssen.


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

Adamit schrieb am 21.11.2022 um 16:07 Uhr

Eine hübsch gemachte Erzählung. Bis auf ein paar kleine Schreibfehler auch von der Aufmachung in Ordnung.

Allerdings hat die Frau vom Dreier nicht allzu viel. Das sollte der Mann und Tim demnächst ändern. Die Frau muss im Mittelpunkt stehen. Außerdem ist die Zuordnung zu BDSM unpassend. Aber egal, meine Punkte hast du. 

Muschelsucher schrieb am 22.11.2022 um 04:58 Uhr

Habe ich die Seiten Beschreibung falsch gelesen? Hier geht es vorrangig um Nackte Frauen und deren Lust, immer öfter scheinen hier aber Bi und Gay zu übernehmen, danke das brauche ich nicht.