Unser Campingplatz


familie

9
69
2
18.11.2020
CMNF

Bewertungen
9 x 3.2
2 x 4.5
6 x 2.5
0 x 0.0
1 x 5.0

Unser Campingplatz

Seit fast 18 Jahren sind wir die Platzwartfamilie auf einem FKK Campingplatz in Frankreich.

Vor 19 Jahren, als wir jung zusammen kamen und das Angebot bekamen, einen Campingplatz zu managen, haben wir zugegriffen.

Wir, das sind Thomas und Heike, inzwischen 36 und 37 Jahre jung, wir haben 4 Kinder, Anna 18 Jahre, Bettina, 17 Jahre, Christian 15 und Diana 14 Jahre alt.

Kennengelernt haben wir uns im Urlaub auf einem FKK Campingplatz, als wir noch mit unseren Eltern dort waren. Damals waren wir 17+18 Jahre alt. Wir mochten uns von Anfang an, haben viel mit einander gespielt und naja Sex gab es dann auch schon. So passierte es, dass ich schon schwanger aus dem Urlaub nach Hause fuhr. Wenige Wochen später beim Frauenarzt kam dann die schöne Nachricht. Thomas hatte zwischendurch einen Pachtvertrag für einen Campingplatz erhalten, eine "Flause" aber wir waren uns immer einig, das ist"unseres".So war es unser Wunsch, den Campingplatz gemeinsam aufzubauen. Naja, nun eher zu dritt. Zwischenzeitlich verwandelte sich mein Körper vom Mädchen zur Frau, ich bekam einen runden Po, den Babybauch, schöne große Busen und meine ausgeprägten Schamlippen wurden durch den vielen Sex sehr schön. Meine Ausbildung machte ich noch zu Ende, dann zogen wir gemeinsam auf den Campingplatz, anfangs noch in einen Wohnwagen, was zu dritt schon eng war aber im Sommer ist man ja viel draußen und die neuen Aufgaben waren ja auch schön, vor allen, weil wir ja vom ersten Tag an immer nackig waren. Da ich es liebe, den Samen von Thomas oft in mir zu spüren, bekam ich auch des öfteren eine Samendusche. Die Folge war, dass ich ½ Jahr später, sprich im Herbst, wieder schwanger war, somit im 2. Campingplatz- Sommer mit dicken Bauch herum lief. Mit 19 ½ Jahren bekam ich dann das 2. Kind, Bettina. Danach nahm ich eine Zeit lang die Pille, wir wollten ja noch mehr Kinder, aber eine Pause sollte schon sein. Nach 1 ½ Jahren Pille wollten wir wieder und schwups war ich wieder schwanger. Nach der Geburt von Christian ging es auch recht schnell und ich war schwanger mit Diana. Danach sprachen wir mit dem Arzt, er solle die Eileiter durchschneiden, aber da ich noch so jung war, wollte er nicht so richtig, er überlegte, mir die Embrionen aus zu saugen, was heutzutage ungefährlich ist. Nach 20x Absaugen hat der Arzt dann aber doch die Eileiter durchtrennt. So können wir weiter unseren Spass haben.

Unsere Kinder sind mit dem FKK aufgewachsen, sind immer nackt, nur wenn sie in die Deutsch-Französische Schule gehen, müssen sie sich was anziehen. Aber auch ihre Freunde, die hier zu Besuch kommen, sind bei uns nackt. Auch wir Eltern sind den ganzen Tag nackt, ebenso wie Besuch. Als Campingplatz-Warte hat man ja auch die Vorbildfunktion, also.. Nackt… so ziehen wir uns selten etwas an. Ich mache dem Empfang und den Kioskverkauf, habe am Empfang ein Schild hängen dass doch bitte alle, die in den Empfang kommen, nackig zu sein haben. Auch der morgendliche Brötchenverkauf findet nackig statt. So sind die Neuankommenden Gäste aufgefordert, sich an ihren Autos schon einmal auszuziehen und dann nackt in den Empfang zu kommen. Die folge ist, dass sie dann auch nackt bleiben beim Aufbau von Zelt oder Camper. Heike hat auch schon Gäste zu ihren Autos zurück geschickt, dass sie sich doch bitte ausziehen sollen und nackt am Empfang erscheinen. Das gilt natürlich für die ganze Familie, die dann nackt am Empfang erscheinen sollen..

Thomas kümmert sich um vieles anderes, das Zuweisen eines Platzes, vor allen um die Wünsche der Campinggäste, ist ewig unterwegs, so dass er schon mächtig braun wird im Laufe eines Jahres. Und seinen sehr großen Penis lässt er die Freiheit, der darf immer schön herumhängen, aber sehr oft sich auch steif zeigen, was viele (vor allen) Frauen erfreut. Die Kinder helfen schon mal, wenn den neuen Gästen ein Stellplatz zugewiesen werden soll.

Heike ist schlank, aber man sieht ihr die Geburten an, sie hat große Busen, die schon ein wenig hängen, aber im Schambereich immer sauber rasiert und ihre Schamlippen ein wenig herunterhängend.

Anna, die älteste Tochter ist 175cm groß schlank, hat 80C Busen und ist befreundet mit einem Jahrescampersohn. Sie hat jedes Wochenende Sex, da kommen die beiden fast nicht aus dem Bett.

Bettina, 172 cm groß, kräftig, Busen 80D, mit ihren 17 Jahren wechselt ihre Sex-Partner noch öfters, hat aber auch schon viel Sex.

Christian,(15)auch immer nackig, zeigt seinen Penis auch gerne, macht es sich öfters selber. Er erfreut sich an den weiblichen jugendlichen Gästen.

Diana (14) ist die jüngste.

Ich mag es, wenn ich mich am Empfang bücke, dass Männer von hinten in mich eindringen, so habe ich öfters mal einen Quicki zwischendurch. Auch Thomas darf ab und zu seinen Schwanz bei netten Damen reinschieben. So spritzt er auch mehrfach täglich ab.

Da auf dem Platz ein absolutes Textilverbot gilt, sind alle Menschen nackig, was zur Folge hat, dass das Interesse an Sex sehr groß ist und es sehr häufig ausgeübt wird. Aus diesem Zweck wurden kleine Hütten aufgebaut, in denen mehrere Matratzen nebeneinander liegen. Hier wird es sehr oft getrieben.

Vor 10 Jahren wurde ein weiteres Waschhaus errichtet, aufgeteilt mit einigen Duschen, einer Pinkelwand, davor geriffelte Fliesen, (wenn bei den Damen mal etwas nicht in die Rinne trifft), einige Stand WCs, Waschbecken. Und wir haben dort  viel Glas verbaut. Es gefällt uns, wenn man den Duschbereich einsehen kann.Und wie wir immer wieder sehen und von unseren Gästen hören, finden sie es auch nett, danss man von aussen sehen kann, ob es in der Dusche voll ist oder wer gerade unter der Dusche steht. Eine Trennung Damen/ Herren gibt es hier nicht. Im Obergeschoß sind noch ein paar Ferienzimmer eingerichtet.

Regelmäßig trifft sich hier der J.. Club, die Mitglieder reisen meisst mit ihren Wohnmobilen an, begrüßen am Empfang werden sie von Heike mit Umarmung und an einander kuscheln begrüßt, ab und zu gibt es auch eine Samenspritze. An solchen Tagen leckt es aus Heike oft heraus.

Dann ist da noch Gabi, die Schwester von Heike, die nach ihrer Scheidung mit ihren Kindern auch auf den Campingplatz gezogen ist, Gabi ist 40 Jahre alt, arbeitet als Sachbearbeiterin ein paar Dörfer weiter, ihre Kinder, Florian, 16 und Vanessa, 14 Jahre alt, gehen auch auf die Deutsch Französische Schule. Gabi bewohnt das alte Bauernhaus, was für sie renoviert wurde und einen großen Saal für Veranstaltungen hat.

Gabi ist das Organisationstalent, hat in der Diele des Bauernhauses Platz für ca 30-50 Gäste, die sie dort gerne beköstigt oder die Diele für Veranstaltungen nutzt. Alles ist für die Bedürfnisse nackter Gäste hergerichtet, die Küche ist als Treffpunkt sehr beliebt. Ebenso auch der Tresen, wo Gabi oder Silke Getränke ausschenken. Silke ist tagsüber die Putzfrau für die Toiletten und sorgt für Ordnung. Sie ist 32 jahre alt, wohnt mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Kindern im „Wasserhaus“, dem Haus für die Technik nahe dem Pool. Silke ist 175 cm groß, etwa 75 kg, schlank, etwas hängende große Busen, rasiert wie wir alle im Team.

So habe ich uns alle ein wenig vorgestellt, so wollen wir noch vom täglichen Leben berichten. Interessant wird ja zum Wochenende oder zur Saison, wenn das Gelände bis zum letzten Platz mit Zelten, Wohnwagen oder Wohnmobilen belegt ist.

Dann gibt es viel zu tun, aber mit der Mithilfe der Familie geht das alles. Nett wird es, wenn der J.. Club ein Event-Wochenende macht, da geht es Freitags los, wenn die Freunde ankommen, ihre Chip-karten sind dann frei geschaltet, aber einige kommen doch zur Begrüßung zu Heike an den Empfang, nach Küsschen und zärtlichen Umarmungen treffen dann auch Penisse mal in den Schlitz und spritzen Heike was Gutes hinein. Thomas begrüßt die Gäste dann auf dem Platz und auch er gibt einigen Damen eine Begrüßung. Die Kinder der J.club Gäste werden von unseren Kindern begrüßt und sie spielen gemeinsam. Die Jugendlichen wollen ja genauso ihren Spass haben.

Abends ist dann Sex Time in der Diele des Bauernhofes, veranstaltet von Gabi. Besonders beliebt ist die Clitoris Show, wo die Damen ihre Clitoris dekorieren und vorzeigen. Ab und Zu kommt auch ein Fotograf dazu, der nette Bilder für das Familienalbum macht.

Anna ist mit dabei, anfangs alleine inzwischen mit ihren Freund. Gabi und Silke müssen immer ausreichend Condome bereit legen, sie haben die gebrauchten auch schon gezählt, jeder Mann benutzt am Abend 3 Condome!

Sehr beliebt sind auch die Sylvester oder die Karnevalsfeiern. Die Musik für die Veranstaltungen werden von Florian und Christian gemacht. Am liebsten die Engtanzlieder.

Da es sich um einen richtigen alten Bauernhof handelt, gibt es neben der Diele ja auch die ehemaligen Ställe, die hier mit Matratzen ausgelegt sind, in einem anderen Raum liegt unter anderen auch Sex-Spielzeug und in einem Raum befindet sich eine Sauna. In einem anderen ehemaligen Stall ist ein langer Tresen aufgebaut. Mit Barhockern und einer Klönnische. Zwischen der Bar und Sauna ist der Bereich Duschen und WC angeordnet, so dass alles dicht bei ist. Auch hier sind die Duschen mit viel Glas geschlossen, so dass man hinein sehen kann und darf.

Dieses Sylvester stand unter dem Thema „Scham zeigen“, so kamen die Gäste, leicht bekleidet mit Shirt und die Damen hatten ihre Scham hübsch gemacht mit Clitorisklammern, Labienklammer und anderen angesteckten Piercings. Andere Frauen ließen ihre Schamlippen einfach lange herunter hängen, wie auch meiner Schwester Gabi, deren lange Labien ohnehin immer weit herunter hängen. Meine sind ja nicht so lang, dafür mehr Volumen durch die vier Geburten und den vielen Spaß danach.

Nach einem netten Empfang ging das Sylvestermenue los, dann wurde getanzt und gefeiert, Sex gab es auch zwischendurch, wenn es jemand wollte. Einige wollten, auch wenn es nicht Thema des Abends war, aber wenn die Gäste mehr oder minder nackig sind, da bekommen viele Menschen Lust, ihren Penis mal zu entlasten und abzuspritzen. Sogar ich wurde 2x beglückt. Die Kinder, die an Sylvester mit dabei sind, hatten auch ihren Spaß, waren unter sich im Clubzimmer. Am Neujahresmorgen gab es die beliebte Sauna zum nüchtern werden.

Für diese Saison neu haben wir Pinkel WCs, auf die man sich in einen der 4 „Clubsessel“ setzt, in der Mitte des Sitzes ist eine Rinne, wo der Urin dann abläuft. Bis zu 4 Personen können hier sitzen und Einander zusehen.


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

Lolle schrieb am 19.11.2020 um 08:25 Uhr

geile story, gerne mehr