Freiwillig von einer Jungfrau zur Dreilochstute (Teil2)


mizuki

11
111
2
03.06.2020
CMNF

Bewertungen
11 x 3.6
1 x 5.0
7 x 3.3
2 x 3.5
1 x 5.0

Zwei Tage später kam sie wieder zur Arbeit und ich fragte sie natürlich gleich, wie es denn mit den Piercings geht…

„super, hat gar nicht geblutet und Schmerzen hatte ich auch keine….Du bist echt ein Künstler …“ lachte Sie und fing an die Pritschen zu desinfizieren….

 

Ich kann es kaum verbergen, aber ich hatte schon wieder ein Kribbeln im Bauch. Heimlich beobachtete ich sie, wie sie sich bewegt und ihrer Arbeit nachgeht.

Auch am Telefon ist sie wirklich zuckersüß zu den Kunden, mit dem Ergebnis, dass ich spürbar mehr Kunden hatte.

Speziell auch, wenn Damen kamen, welche sich gerne ein Piercing machen lassen wollen, konnte sie ja nun aus eigenen Erfahrungen berichten…und das tat sie dabei ohne Scham….

 

Immer öfter attestierte sie mir bei den unterschiedlichsten Piercings.

Und als hätte ich es geahnt, wollte sie auch selber mal piercen.

Das konnte ich leider noch nicht zu lassen, da sie einfach noch ein bisschen zu jung dafür war…schade eigtl. aber die Zeit wird vergehen und ich werde es Ihr beibringen.

 

Als wieder einmal eine junges Mädel ins Studio kam und ein Clit-Piercing wünschte, wollte sie unbedingt dabei sein….

Nun gehört es zu meiner Art zu Stechen, dass ich bei einem Clit-Piercing immer zwischen Triangle (also hinter dem Kitzler im Grunde vertikal nur durch die Haut) und echtem Clit-Piercing (direkt durch die Klitoris gestochen) unterschiede.

Zu meiner Verwunderung, wollte das Mädel ein echtes Clit-Piercing, direkt durch die Klitoris. Dazu muss man aber genau die Ausmaße der Klitoris kennen und so ist es unweigerlich notwendig, die Klitoris bis zur Erregung zu massieren und stimmulieren.

Gesagt getan, mit ein wenig Vaseline fing ich an, dem jungen Mädel, die Klit zu massieren. Es dauerte auch gar nicht allzulange, da war diese dann schon deutlich am Anschwellen, so das ich die Ausmaße gut erkennen konnte.

Auch an mir ging die Behandlung nicht spurlos vorüber, denn ich merkte, wie mir die Hose immer enger wurde…

Aber ganz der Profi, nahm die die Fixierungszange, klemmte die geschwollene Klit vorsichtig ein und markierte den Stichkanal. Das Mädel wand sich unter der Behandlung, wobei ich mir leicht vorstellen konnte, dass es vielleicht nicht nur angenehm sein kann… Es schien ihr aber fast schon zu gefallen…

Das Gefallen wurde kurz, aber schmerzhaft unterbrochen, als ich ihr die Transfernadel, kurz mit einem Ruck, vertikal durch die Klit rammte. Sie schrie auf, beruhigte sich aber auch schnell wieder, so dass ich den Ring mit der Kugel einsetzen konnte.

Nochmal desinfiziert und sie konnte bezahlen und gehen…

 

Nun stand ich da, hatte eine Beule in der Hose und war mit Anja alleine im Studio. Anja schaute mir ungeniert auf die Beule und fragte mich auch direkt „…bist Du davon geil geworden…?“

 

„Klar, hübsches Mädel, Klit massiert , …ich bin auch nur ein Mann….“ versuchte ich mich zu erklären.

„aber dafür hast Du es sehr professionell durchgezogen….“

„…was soll ich machen…?“ …viel Sinnvolleres wollte mir nicht dazu einfallen, aber sie kam ein paar Schritte auf mich zu und packte mir ungeniert an die Beule….

 

„..uh…und hart ist er ja auch ziemlich…“

 

Okay…nun wurde ich wahrscheinlich rot, aber sie hörte nicht auf meine Beule auch noch leicht zu drücken, kneten und zu streicheln…

 

„bist Du da auch gepierct?“ wollte sie wissen

 

„Nein…“

 

„darf ich trotzdem mal sehen?“

 

„äh…nein, ja…ich weiss nicht…..ist vielleicht unpassend…!?“

 

Sie wartete meine Antwort kaum ab und holte den Grund der Beule aus der Hose. Wie eine Feder sprang er ihr förmlich ins Gesicht.

 

„huch…da hatts aber einer eilig…“ mit diesen Worten fing sie an ihn sanft auf und ab zu massieren und küsste ihn zärtlich…

 

Ergebnis dürfte klar sein, er wurde einfach immer härter, ich immer geiler und sie steigerte ihre Bewegungen ungefragt stetig…

Ich konnte kaum noch stehen, da mir die Knie weich wurden und so lehnte ich mich an einer Pritsche an, um nicht völlig den halt zu verlieren.

Mittlerweile war sie richtig am Wichsen und Blasen, so das ich kaum noch ein klaren Gedanken fassen kann (z.B. was ist wenn Jemand in den Laden kommt?)

 

Keine Ahnung ob sie damit viel, oder wenig Erfahrung hat, aber es war einfach unbeschreiblich. Sie war zärtlich, aber mit festem Druck auf die Wurzel. Mir entlockte sie damit den Saft, den ich ihr ohne Vorwarung voll in den Mund spritzte.

Als wenn sie das wollte, wurde sie noch intensiver, rieb und knetete mir den letzten Tropfen aus dem Sack. Ich konnte nicht mehr …auch nichts sagen….hab zwar kaum was gemacht, war aber fix und fertig….

 

„danke“…sagte ich etwas ratlos…

 

„oh, gerne…hat es Dir den gefallen?....war mein erstes Mal, dass ich geblasen habe….“

 

„..ist jetzt nicht Dein Ernst? Echt?...das war mehr als nur gut, wie ein Profi…wow…“

 

„ja wirklich, hab ich noch nie gemacht, aber als ich eine Beule sah wusste ich, jetzt ist der richtige Zeitpunkt….“

….grinste dabei frech und betrachtete mein immer noch zuckenden Schwanz…

 

Und als wenn gar nichts war, lies sie mich einfach stehen und begann wieder mit Ihrer Arbeit.

Mit noch immer weichen Knien packte ich alles wieder ein und war sprachlos.

 

„Du hast mir einfach ein geblasen, weil Du gerade Lust darauf hattes..?“ fragte ich sie von schräg hinten….

 

„klar, Du hast ja auch schon mein Allerheiligstes gesehen, nun wollte ich mich mal von Deinem Allerheiligstem überzeugen“……

 

Was soll ich schon dazu sagen, nix….da kam auch schon wie gerufen der nächste Kunde rein, kein Augenblick zu früh…

 

Ich konnte mich kaum konzentrieren, dachte immer an das was gerade geschehen war und meine Gedanken kreisten um ganz andere Dinge, als um die Wünsche des vor mir sitzenden Kunden…

 

Ja, ich gebe es ungerne zu, aber ich stellte mir die ganze Zeit vor, dass ich Anja mal ficken möchte….

 

 

--> Wenn Ihr eine Fortsetzung wollt, schreibt es in die Kommentare und oder lasst mir eine gute Bewertung da, dann werde ich die Geschichte gerne weiter erzählen…!

 


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

erwinnackt schrieb am 03.06.2020 um 17:04 Uhr

ja, ist sehr interessant, bin gespannt wie es weiter geht

piluh schrieb am 04.06.2020 um 01:39 Uhr

Bitte weiter schreiben. Mal sehen, ob das Vorhautpiercing nicht seinen Platz an die Clit wechselt. :-)

 

architekt55 schrieb am 04.06.2020 um 11:09 Uhr

Bitte weiter schreiben, schnappe sie dir und lege sie flach.