Bild 58526

Bild 58526 von minski in Kategorie Schamsituation

minski

86
763
14
29.12.2012
Schamsituation

Bewertungen
85 x 4.0
5 x 2.6
69 x 4.1
9 x 4.6
2 x 3.0

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

Adamit schrieb am 08.01.2013 um 14:07 Uhr
Heimatland
daumen schrieb am 13.01.2013 um 10:10 Uhr
die kneift aber alle lippen zusammen
bildgraf schrieb am 13.01.2013 um 18:08 Uhr
Mann, sind das schöne Hängetitten!
Spekulator schrieb am 04.02.2013 um 07:10 Uhr
Sie ist angespannt und nervös. Ihr Anweisung ist es, dort stehen zu bleiben, die Hände hinter dem Körper, den Mund geschlossen, was auch immer geschieht.
dracula schrieb am 11.04.2013 um 17:46 Uhr
kraftvoll
best schrieb am 11.04.2013 um 19:01 Uhr
die Tüten sind der Hammer
sala schrieb am 08.07.2013 um 06:35 Uhr
@Daumen: Wie die andern Bilder der Serie zeigen, hatte sie sich in Gegenwart des Personalchefs zu entkleiden, was sie offenbar bereitwillig tat (aus welchen Gründen auch immer). Jetzt wird sie aber der gesamten Belegschaft nackt vorgeführt. Sie macht dies zwar auch mit, doch widerstrebt ihr dies, und so entgleiten ihr vorübergehend die für die Ausnahmesituation wohl geordneten Gesichtszüge.
dracula schrieb am 08.07.2013 um 21:24 Uhr
@Sala: Die beiden Herren freuen sich, dass es dem Chef nach über drei Jahren wieder einmal gelungen ist, der Belegschaft eine tüchtige Stellenbewerberin nackt vorzuführen. (Da der Chef keine Lust hat, sich einem Strafverfahren wegen sexueller Belästigung auszusetzen, erlaubt er sich einen solchen Begrüssungsscherz nur, wenn er sicher ist, dass er die Bewerberin auch anstellen wird, dass sie ihm nicht noch vor Stellenantritt abspringt und dass sie einen solchen Scherz verträgt. In den zehn Jahren seit der Gründung des Geschäfts geschah solches erst dreimal.)
Stanley schrieb am 05.06.2014 um 04:12 Uhr
Die zusammengekniffenen Lippen, der zu einem imaginären Punkt weg von den Menschen zielende Blick. Wohl scheint sie sich nicht zu fühlen.
Bergmann schrieb am 23.07.2014 um 04:50 Uhr
@ Laurenz: Ja, die Annegret pokerte ein wenig zu hoch. Sie erkannte durchaus richtig, dass der Personalleiter empfänglich für ihre Signale der Bereitschaft war, "Vorleistungen" im Hinblick auf die neue Stelle zu erbringen. Doch sie unterschätzte seine Angst, welche ihn die Flucht nach vorne antreten und die Mitarbeiter in den Auswahlorozess einbeziehen liess.
Zora69 schrieb am 24.09.2015 um 03:08 Uhr
Sehr selbstbewußt!
Cove schrieb am 04.10.2015 um 22:27 Uhr
@ Zora69: Ich berzweifle, dass sie im Moment wirklich selbstbewusst ist. Sie hat sich in eine Situation hineinmanövriert, die sie nicht mehr unter Kontrolle hat. Sie kneift ihre Lippen zusammen und richtet ihren Blick auf einen imaginären Punkt irgendwo an der Wand, jedenfalls ausserhalb des Geschehens.
Anita schrieb am 29.03.2016 um 11:27 Uhr
Ich bin nicht sehr gut mit Gesichtern. Könnte das Corrina Rachel sein?
Stanley schrieb am 15.08.2016 um 21:24 Uhr
Eine Wette verloren?
Agasul schrieb am 07.12.2016 um 21:24 Uhr
Sie bemüht sich, Haltung zu wahren. Also keinenfallös nun reflexartig die Hände vor den Busen und die Schoss halten und sich damit verkrümmen. Also hält sie die Hände etwas verkrampft nach hinten.
Zora69 schrieb am 08.12.2016 um 02:08 Uhr
Nach nochmaliger Betrachtung denke ich auch, dass sie nicht selbstbewußt dasteht. Cove hat Recht und Agasul hat die Situation gut beschrieben.
Nova schrieb am 28.12.2016 um 23:24 Uhr
Immerhin hat sie ihre Belastbarkeit unter Beweis gestellt und gezeigt, dass sie bereit ist, sich voll und ganz in den neuen Job einzugeben.
kontor schrieb am 29.12.2016 um 16:30 Uhr
Weiter ist sie sexistischen Sprüchen und durchsichtigen Einladungen zu gemeinsamen Saunabesuchen aus dem Kreis ihrer künftigen männlichen Arbeitskollegen wirkungsvoll zuvorgekommen. (@Neufundländer)
Hamlet schrieb am 03.09.2017 um 22:08 Uhr
@ Bergmann, Laurenz: Der Chef hat weder Angst noch führt er Annegret unter einem Vorwand ins Grossraumbüro. Es ist in diesem Betrieb üblich, dass Stellenbewerber, welche nach dem Gespräch mit dem Chef in die engste Wahl gelangen, durch den Betrieb geführt werden und dass sich vor dem definitiven Entscheid die Mitarbeiter darüber äussern können, ob sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen können. Nachdem Annegret im Bewerbungsgespräch ihre körperlichen Vorzüge klar in den Vordergrund stellte, ist es nur fair, dass sie dies auch beim Rundgang durch den Betrieb darf. Annegret erkennt, dass wenn sie jetzt darauf beharrt, sich wieder ankleiden zu können, sich unglaubwürdig macht und verliert.
Russel schrieb am 24.04.2019 um 03:33 Uhr

Also, gut ausgestattet ist die Lady schon ....

kontor schrieb am 19.08.2019 um 04:35 Uhr

Es ist nicht anders als recht, dass die neue Mitarbeiterin sich ihren Arbeitskollegen bei der ersten Begegnung  von der besten Seite zeigt ...

glatt schrieb am 22.09.2019 um 23:12 Uhr

Da sie einen „Männerberuf“ ausübt, muss sie von Zeit zu Zeit zeigen, dass sie trotz allem eine Frau ist.

gehpunkt schrieb am 23.09.2019 um 15:29 Uhr

....und dazu noch eine ....sehr... sehr.... s e h r ....attraktive frau...

Mayflower schrieb am 25.08.2020 um 01:18 Uhr

eine Belastungsprobe besonderer Art

Litze schrieb am 25.08.2020 um 09:43 Uhr

Hübsches Mädel

sala schrieb am 13.11.2020 um 21:26 Uhr

Die Tochter des Betriebsbesitzers und baldige Juniorchefin bedankt sich auf ihre Weise für den Einsatz der Mitarbeiter im vergangenen Jahr und gibt ein Zeichen ihres grossen Vertrauens.