Maria, das Hausmädchen es wird immer heisser....


Bewertungen
11 x 4.2
1 x 5.0
8 x 4.1
0 x 0.0
2 x 4.0

Der erste Monat isr vorbei. Maria hatte sich an die nackten Mädchen im Haus gewöhnt, war sogar etwas neidisch darauf,  wie normal und freizügig sie sich bewegten. Heike, das Stallmädchen und Pferdepflegerin verzichtete sogar während der Arbeit fast vollständig auf Kleidung. So brauchte sie nach der Ausmisten des Stalles nur einen Gartenschlauch um sich wieder frisch zu machen. Das Gefühl von verschwitzter Kleidung und Stallgeruch blieb ihr so erspart. Da es in diesem Sommer auf die 40 Grad zuging war jedes Kleidungsstück das man ablegen konnte eine Wohltat Nur Maria konnte sich nicht von ihrer Kleidung kennen. War sich doch in einer Klosterschule ausgebildet worden, wo Nacktheit ein absolutes Tabu war.Sie war fdrog, das wenigstens der Hausherr die Hosen steht anbehielt. 

Heute waren 40 Grad angesagt. Beim Frühstück waren die beiden Töchter natürlich wieder nackt um dann in einen Hauch von Kleidung zu schlüpfen. Ein Tanga und ein bauchfreies Top, das musste für die Schule reichen. Naja die beiden Mädels hatten ja auch die Figur dafür. Maria hätte sich das niemals getraut auch nur zu Hause so rumzulaufen. Heike holte ihre Gummistiefel und machte sich  sonst nackt an die Arbeit.Maria trug wieder ihre Uniform, den kurzen Rock und natürlich ihre Panties, der Rock war ja für ihr Gefühl schon sehr kurz. Unter der hochgeschlossenen schwarzen Bluse trug sie ganz brav einen BH.  Nach der Arbeit im klimaanlagenkühlen Haus wollte sie kurz Heike im Stall besuchen und ihr etwas kühles zu Trinken bringen. Draußen in der prallen Sonne sprang die Hitze sie an wie ein hungriges Raubtier. Innerhalb von Minuten war ihre Kleidung durchgeschwitzt, Am Stall angekommen sah sie, wie die nackte Heike grade eine Dusche aus dem Gartenschlauch nahm. Nun wurde Maria endgültig neidisch. Wenn sie auch so mutig wäre....Heike sah sie und nahm den Schlauch und spritzte die angezogene Maria klatschnass. Wie ein begossener Pudel stand sie da und genoss dennoch die angenehme Abkühlung.Maris ging zurück in ihre Zimmer um sich trockene Kleidung anzuziehen. Schon auf dem Rückweg hatte die Sonne die Kleidung wieder getrocknet und Maria musste wieder unter der Hitze leiden. 

In ihrer kleinen Wohnung duschte Maria erstmal ausgiebig. Dann schlüpfte sie in ihre Panties und den kurzen Rock Dann ging sie in Richtung Haupthaus, aber schon nach wenigen Schritten merkte sie, das sie ja noch oben ohne war. Das ging ihr dann doch zu weit, das traute sie sich doch nicht. Also rannte sic schnell zurück und legte ein Bikini-Oberteil  und ihre Schürze an.Sie betrachtete sich im Spiegel. soviel Haut hatte sie noch nie gezeigt, aber bei der Hitze wollte sie nicht mehr anziehen. Sie bereitete ein leichtes Mittagessen für die Töchter den Hauses zu. Die beiden kamen zurück von der Schule. Schon auf dem Heimweh hatten sie ihrem Top hitzefrei gegeben. Der Tanga flog noch auf der Türschwelle in die Ecke. Soi nahmen die beiden nackt am Mittagstisch Platz. 

Sie bestaunten Marias ungewohnt freizügiges Outfit. So langsam passte sie sich wohl den Sitten des Hauses an. Mit leicht rotem Kopf sagte Maria, anders hätte sie die Hitze nicht ausgehalten. Sie wollte nur schnell die Hausarbeit erledigen und dann ihre Uniform wieder vollständig anziehen. Mike, der Hausherr kam etwas früher heim. Auch er bewunderte Marias Outfit. Auch er freute sich und machte Maria Komplimente für ihre tolle Figur. Sie könne ruhig so weiter arbeiten, der Rest hatte ja noch weniger an.   

Später am Abend kam noch Besuch. 2 bekannte Paare  besuchten Mike. Heike kam dazu. da sie nackt war gab Maria ihr die Schürze. So war der Blick auf ihr Bikini Oberteil  frei. Maria begnügte sich mit der Schürze und die Töchter blieben ganz nackt. Da es auch abends noch über 30 Grad waren wurde am Pool gegrillt Mria übernahm den Grill, Heike servierte die Getränke. Heikes blanker Po wurde ausgiebig bewundet. Dann ging einer der Gäste hin und streifte seiner Partnerin einfach das Kleid ab. BH und Slip folgten. So stand die hübsche Frau plötzlich nackt in der Runde. Mit einem Aufschrei stürzte sie sich auf ihre Freundin und befreite sie ebenfalls von der Kleidung. Und wieder war Maria total overdressed. Als jedoch die Männer auch ablegten wurde es ihr zuviel.Mit rotem Kopf zog sie sich in ihre Zimmer zurück.   So weit war sie doch noch nicht.Aber von nun an arbeitete sie immer im Bikini-Top, wenn es so heiß war. Manchmal überlegte sie, ob sie das Top doch ablegen solle..  

aber das evtl im nächsten Teil... 

 


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

piluh schrieb am 20.01.2023 um 22:11 Uhr

Ich hoffe doch es kommt eine weiterer Fortsetzung.

Rolando schrieb am 21.01.2023 um 12:58 Uhr

Gute Fortsetzung 

Bernd55 schrieb am 23.01.2023 um 21:48 Uhr

Lass sie es beim nächsten Mal ablegen am besten beim Reiten mit Heike