Daggi und Biggi neue Schule neue Sitten


Schock666

5
96
3
21.11.2022
Schamsituation
schule internat nackt
Bewertungen
5 x 2.8
0 x 0.0
5 x 2.8
0 x 0.0
0 x 0.0

Tja so kann es  gehen. Grade noch die Stars der alten Schule, faules Partyleben  und endlos Geld vom Vater sowie einen Nachhilfelehrer in Sachen Sex. Und jetzt hockten die Beiden nackt und hilflos im Büro eines Mädcheninternat und wurden von der Rektorin über ihre Zukunft aufgeklärt. Die bislang aussichtslose Versetzung in Klasse 11 sollte im nächsten Halbjahr deutlich geschafft werden. Keine 4 sollte das Zeugnis zieren. Ihr Vater hatte sie dort abgeliefert und genaue Anweisungen hinterlassen. Während der Zeit bis zum Abitur keine Parties, keinen Luxus und vor allem keine Kleidung . In der normalen Schule hatten die beiden sehr gut gebauten Mädels mit tiefen Ausschnitten oder einigen Euros die männlichen Mitschüler dazu gebracht Hausaufgaben oder Referate für sie zu erledigen. Das ging nun nicht mehr. Von nun an hieß es büffeln, büffeln. Sie bekamen noch je 2 Paar Stiefelchen wie sie die anderen Schülerinnen trugen und wurden von der Rektorin zu ihrem Zimmer geführt. Eine Hand vor dem Schambereich,in der anderen die Stiefelchen folgten die Beiden ihrer Rektorin. Die nackten starben die beiden fast vor Scham  wenn ihnen eine andere Schülerin entgegen kam. Getuschel oder gar Gelächter war die Reaktion der zukünftigen Mitschülerinnen.  Es war recht groß mit 2 Betten einem Fernseher und einem gut ausgestatteten Bad sowie einigen Kleiderschränken.  Mit den Worten um 7 Uhr ist Wecken und um 7.30 Frühstück verabschiedete sich Frau Rektor.  Natürlich stürzten sich Daggi und Biggi direkt auf die Kleiderschränke. Alle waren Leer, bis auf Bettwäsche und Handtücher ,So langsam schwante es den Beiden daß sie nicht träumten.  

Nach einer unruhigen Nacht klopfte es an der Tür. 7 Uhr, aufstehen. Die Rektorin stand mit einem Frühstückstablett an der Tür. sie wollte den Beiden noch ein wenig Schonzeit geben. Als die beiden schüchtern nach Kleidung fragten, ernteten sie nur ein Kopfschütteln. Um 9 Uhr war Schulbeginn  Frisch geduscht und frisiert warteten die Beiden dann auf das Unvermeidliche. Gleich würden sie nackt vor der neuen Klasse stehen. Die Rektorin holte sie persönlich ab . Klasse 10. Die Tür ging auf und 20 Mädels in Schuluniformen erwarteten Daggi und Biggi. Nur mit den Stiefeln bekleidet standen die Beiden vor der neuen Klasse und wurden vorgestellt. Mit den Händen versuchten sie ihre Scheide und den Busen zu bedecken. Die Köpfe Rot vor Scham wurden sie kurz vorgestellt und bekamen einen Platz zugewiesen. Jede erhielt eine Banknachbarin. Die gegafften ertmal ihre nackten Nachbarinnen. Das einsetzende Geläster und Getuschel machte es Biggi und Daggi nicht grade leichter, Nach 4 Schulstunden ging es erstmals in die Mensa zum Mittagessen. Unsere Mädels verkrümelten sich in die hinterste Ecke und trauten sich nicht zur Ausgabe zu gehen. Nach der Mittagspause wurden die Beiden erstmal zur Rektorin bestellt und erhielten endlich ihre Schulbücher und Hefte. Den Nachmittag bekamen sie nochmal Frei um sich mit dem Schulstoff bekannt zu machen. Oh weh.. es würde ein weiter Weg werden um die geforderten Noten zu erreichen...

Ob es den Mädels gelingt und ob sie ihre Scham überwinden....  vielleicht im nächsten Teil, wenn gewünscht ...  

 


Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

Mack1968 schrieb am 21.11.2022 um 18:47 Uhr

ja bitte ein nächsten Teil,

HotTruckDriver schrieb am 21.11.2022 um 20:58 Uhr

Bitte Fortsetzung 🙂

SMA schrieb am 22.11.2022 um 04:58 Uhr

Kann weitergehen