Die neue Wohnung

von Familie
Bewertung: 6.55 von 22 Stimmen.
Zur Kategorie: CMNF

Meine erste Geschichte, ich hoffe, dass sie euch gefällt.

Die neue Wohnung

Es ist schon ein paar Monate her, als ich in der Zeitung folgende Annonce las: 70 m² 2 ½ Zimmerwohnung an FKK Freunde zu vermieten, Hamburg Rahlstedt, Nahe U- Bahn  Makler..

Klang ja interessant, also eine Mail an die Maklerin geschickt. Wenige Stunden später dann eine Rückmail als Fragebogen, den wir ausfüllen und zurück senden sollten. Also fix ausgefüllt und retour. Dann hörten wir ein paar Tage nichts, hatten es schon fast vergessen, als eine Maileinladung für Samstag 15:00 Uhr mit der Objektadresse uns erreichte. So waren wir wieder interessiert und standen schon um 14:40 Uhr dort vor der Tür. Die Lage gefiel uns, es war angenehm ruhig, aber trotzdem recht Zentral gelegen. Straßenseitig waren 12 Parkplätze angeordnet, aber mehr konnte man nicht erkennen, da der Hauseingang recht geschlossen war. Eine junge Frau kam, grüßte freundlich, schloss die Tür auf und verschwand im Haus. Nach uns kamen noch 2 Pärchen und ein junger Mann und eine Frau.

Pünktlich 2 Minuten vor 15 Uhr, kam die junge Frau wieder zur Haustür und begrüßte uns, stellte sich als die Maklerin vor. Was uns wunderte, sie war nackt, hatte als einzigstes nur ihre Schreibmappe mit Unterlagen, die sich (unbewußt) vor ihre Brust hielt. Sie bat uns ins Haus. Das zuletzt gekommene Paar verabschiedete sich schon wieder, sie wollten an der Besichtigung nicht teilnehmen, als sie hörten, dass hier immer nackt sein angesagt ist. (Gut für alle anderen..) Im Eingangsbereich sollten wir alle unsere Schuhe ausziehen.   Dann gingen wir alle in den ersten Stock in die Wohnung. Hier bat uns die Maklerin, dass wir uns alle ausziehen, da dieses hier im Haus so üblich ist.  Die Maklerin erzählte von der Wohnung, wir gingen von einem Raum in den nächsten. Im Badezimmer angekommen, wollte meine Frau Nina gleich mal aufs Klo, bevor die Maklerin ja, sagen konnte, saß Nina schon und war am Pullern. Auch wenn einige der Besichtiger es sahen, Nina störte es nicht. Dann gingen wir in das Treppenhaus, wo gerade eine Mutter (etwa 30 Jahre, schlank, braun gebrannt, mit schön geformten Busen)  mit ihren (schätzungsweise) 6+8 jährigen Kindern nackig mit einem Badehandtuch bewaffnet Richtung Keller liefen. So folgten wir in den Keller. Dort zeigte die Maklerin den Gemeinschaftsraum, der sehr gemütlich eingerichtet, mit großen Fernseher, bequemen Sesseln und einer Liegewiese ausgestattet war. Hier (wie sie sagte) ist der Treffpunkt der Mieter, hier wir zusammen gesessen, gefeiert, geklönt. Von hier aus ging auch eine Tür in den Garten, wo die Grillecke, Sitze, Tische und Gartenliegen standen.  Vom Gemeinschaftsraum ging der Weg über den Flur zum Pool, wo wir die eben auf der Treppe getroffene Familie wieder trafen. Als die Maklerin über Pool und Schwimmbadnutzung noch einiges erzählt hatte, bat sie, dass sie mit der Führung nun fertig sei und sie jetzt Einzelgespräche in der Wohnung  machen möchte, dazu sollen 1-2 Paare/ Personen mit hoch kommen, die andern hier bleiben, wir können auch baden gehen, Handtücher liegen in Regal bereit.

So gingen das andere Paar und die junge Frau wieder mit nach oben, wir unterhielten und mit der auf der Heizungsbank sitzenden Frau, auch der junge Mann blieb da. Die Frau erzählte uns, dass hier im Haus immer alle Leute nackig sind, es aber sehr darauf geachtet wird, dass keine Fremden ins Haus kommen, daher auch die 2 Hauseingangstüren. Ihr Mann ist Pilot und sehr unregelmäßig zuhause. Aber in der lieben Gemeinschaft haben alle viel Spass zusammen. Auch wir erzählten von uns und dass wir ein Baby erwarten. Sabine rief ihre Kinder nun aus dem Wasser, die sich dann eben uns abtrockneten. Der kleine sah auf den Bauch von Nina und fragte, ob da auch ein Baby drin ist, was wir bejahten. So fasste er den Bauch an und streichelte ihn. Dabei fasst er auch über die heraus-hängenden Schamlippen. Als die Kinder trocken waren, gingen wir gemeinsam die Treppen hoch und Sabine fragte uns, ob wir nach dem Maklertermin noch auf eine Tasse Kaffee zu ihr kommen wollen, was wir sofort zusagten.

Bei der Maklerin in der Wohnung war inzwischen auch die ehemalige Mieterin angekommen und Nina stellte fest, dass Sie sich kennen, Ninas Schwester und sie sind zusammen in die Schule gegangen.   Kathi erzählte, dass sie ein Kind bekomme und daher auf die andere Seite der Stadt zu ihrem Freund ziehen möchte.  Sie wollte uns auch einiges an Sachen da lassen, weil sie ja zu ihrem Freund zieht und dann alles doppelt haben würden.  Da Nina vor wenigen Wochen von ihren Eltern zu mir gezogen ist, haben wir noch keine doppelte Wohnungsausstattung.  So waren wir uns einig und die Maklerin wollte noch einmal drüber nachdenken und mit dem Vermieter sprechen, aber sie vermutet, dass wir die Wohnung wohl bekommen werden. Auch der junge Mann hatte sehr großes Interesse, aber die Maklerin sagte ihm, es werde in 4 Monaten eine 1 ½ Zimmer Wohnung frei, ob er diese haben möchte, dann würde sie diese Wohnung  für ihn reservieren. 

Dann nahmen wir unsere Kleidung auf den Arm, weil wir ja noch zur Nachbarin kommen sollte, verabschiedeten uns von jungen Mann, Maklerin und auch Kathi, aber als die mitbekam, dass wir nach oben wollen, sagte Sie, dass sie mitkommen will, Kathi ist ihre Freundin und sie wird auch für uns eine Freundin werden.

So gingen wir drei eine Etage höher, die Türen haben hier alle Türdrücker, so dass man nach einem Klopfen oder klingeln einfach eintreten darf.  Sabine hatte schon den Tisch gedeckt, stellte für Kathi noch eine Tasse dazu. Die beiden begrüßten sich mit Küssen und Umarmung, dann setzten sie sich beide auf die Couch, wir gegenüber auf die Sessel. Umarmt sassen die beiden jetzt auf der Couch, erzählten uns, dass die dicke Freundinnen sind. Die Kinder spielten, kamen auch zu ihrer Mutter und Kathi, spielten an ihren Körpern mit deren Busen und Muschis, fassten auch in die Schamlippen hinein. So zogen sie bei Kathi die sehr langen Schamlippen heraus und spielten daran, als  gäbe es kein anderes Spielzeug. Auch zu uns kamen die Kinder und fassten unsere Körper an. Nach einiger Zeit fragte Kathi, ob wir alle nicht in den Gemeinschaftsraum gehen wollen und auf der Spielwiese kuschen wollen. Das fanden alle nett und so gingen wir in den Keller. Auf der breiten Liegewiese ging das  Gekuschel dann richtig los,  Kathi wollte, dass ich in sie eindringe und auch spritze. Nach einem schiefen Blick willigte Nina ein und so kuschelten alle zusammen, die Busen wurden geküsst, die Körper gestreichelt,  nach einiger Zeit  spritzte ich auch in Sabines Muschi hinein. Nina und Kathi lecken es ab, aber auch die Kinder waren dabei am lecken. Sabines Tochter knotete die langen Schamlippen von Kathi wieder zusammen und dann gingen wir nach oben in die Wohnung.  Zum Abendbrot hatte uns Sabine dann wieder nach oben eingeladen, alle packen mit an und so war schnell ein keines Abendbrot bereitet. Als die Kinder dann ins Bett sollten kamen sie zu ihrer Mutter und saugten an deren Nippeln nach einem Schlaftrunk. Danach wurden sie in ihre Betten geschickt, nun bettelte Kathi, dass ich sie sie eindringe, ihr Freund ist nicht da und sie brauche es jetzt. Da sie ja schon einen dicken Bauch hat, spritzte ich in sie hinein. Da war Kathi glücklich. Nach einigen Erzählen fuhren wir nach Hause.

Ein paar Tage später bekamen wir den Mietvertrag zugeschickt, den wir unterschrieben zum Vermieter brachten und uns bei der Gelegenheit auch gleich einmal persönlich kennen zu lernen. Dieser bat uns, in sein Haus zu kommen und wir gingen auf die Terrasse. Seine Frau und Tochter waren  auch nackig, nur er hatte sich um an die Tür zu kommen, eine Shorts übergezogen, die er sogleich wieder auszog. Die Familie fragt uns, ob wir uns nicht auch ausziehen wollen, auch wenn es nicht für lange Zeit sein würde. Also zogen wir uns aus. Nina fragte, ob sie mal aufs Klo dürfte, so stand die Frau auf und brachte sie in den ersten Stock ins Badezimmer. Die Frau war etwa 40 Jahre alt, blonde lange Haare, braun gebrannt, große Busen und blank rasiert. Sie begleitete Nina ins Bad und da die beiden am Erzählen waren, blieb sie auch im Badezimmer, während Nina pinkelte. Auf dem Rückweg sah Nina im Flur viele Urlaubsbilder der Familie, wo sie überall nackig drauf zu sehen waren. Claudia, so hieß sie kam ganz dicht an Nina, drückte ihre Busen an Ninas Rücken und erklärte wo sie auf den Bildern jeweils waren. Nina fand es sehr schön, von Claudia die Busen an ihren Körper  zu fühlen. Dann drehten sie sich um und sahen die Bilder auf der anderen Seite an, jetzt drückte Nina ihren Babybauch und Busen an Claudia. Mit der linken Hand fasste sie Claudia an und arbeitete sich langsam Richtung  Busen vor, was Claudia sichtlich zu gefallen schien. Dann drehte Claudia sich um und gab Nina einen Kuss. Armumschlungen kamen die Beiden dann wieder auf die Terrasse.

Matthias erzählte, dass man ihnen das Nachbargrundstück angeboten hat und sie überlegen, es ebenfalls mit einem FKK Haus zu bebauen, da die Nachfrage ja recht hoch ist. Sie selber sind auch öfters mal im Haus, haben ein sehr nettes Verhältnis zu den Mietern. Auch ihre Tochter ist mit ihren inzwischen 17 Jahren oft im Haus, liebt die Freiheit dort und hat mit den Mietern und Mieterinnen auch viel gespielt. Auch für die Tochter soll dann eine Wohnung entstehen, sie liebt die Offenheit und den Sex mit den Menschen dort.

So stellten auch wir uns vor, dass wir seit ½ Jahr zusammen wohnen, jetzt ein Baby erwarten und sehr gerne nackig sind (daher ist das Baby kriegen auch so schnell gegangen!). Mein Penis ist ja ohnehin groß und zeigte sich bei dem Gedanken auch gleich einmal, was die Tochter von ihrem Tablett hochschauen ließ und nach ihm sehen und ihn anfassen. Mit dem Blick, darf ich mal.. spielte sie an ihm, setzte sich dann auf ihn und ließ mich spritzen.

Nach eine Tasse Kaffee  verabschiedeten wir uns wieder, zogen uns an und fuhren nach Hause. 

Die nächsten 4 Wochen waren schnell vorbei, zwischendurch waren wir noch einmal bei Sabine, letzte Details besprechen. Dann kam der Umzugstag, der mit ein paar Freunden schnell erledigt war,  den Freunden gefiel es auch im Haus. Als wir in der Wohnung waren, kam  das erst ausziehen, Nina war schnell nackig, ich trug mit den Freunden und Freundinnen noch die Kartons und Möbel rein, während Nina mit ihrer Mutter und einer  Freundinnen schon mit dem auspacken beschäftigt war. Die Drei waren dann auch nackig. Zum gemeinsamen Mittag essen zogen sich dann alle Umzugs-helfer nackig aus. Als die Helfer weg waren, klingelte es und Sabine mit ihrem Mann und begrüßten uns mit Küssen und Umarmung. So stellten wir ihr Ninas Mutter und Ninas Freundin vor.

Sabines  Mann zeigte seinen Penis in ganzer Schönheit mit blanker Eichel, schräge nach vorne stehend, begrüßte es so alle Damen, indem er ihnen einen feuchten Tropfen an ihre Schamlippen drückte. Ninas Mutter ließ ihn aber nicht weg, bestand darauf, erst einmal eindringen und spritzen, das brauche sie jetzt.. was Matthias natürlich gerne erledigte. Ein wenig später kam das Vermieterehepaar mit Tochter und brachten ein Willkommensgeschenk. Alle gemeinsam gingen wir in den Keller ins Pool und anschließend in den Ruhe/ Gemeinschaftsraum. Hier holte sich die Vermietertochter von Matthias ihre Spermaladung. Und wie es aussah, war es nicht das erste mal.

Als wir am nächsten Morgen aufstanden, wollten wir uns erst etwas anziehen, aber da sahen wir im Garten schon Nachbarn nackig die Pflanzen begießen.  So gingen wir in den Keller zum Pool, wo gleich 7 Nachbarn am Baden waren.  Alle Nachbarn im Alter von 25 bis 45 Jahren, alle rasiert und die Damen ihre Schlitze und Lippen zeigend. Im Haus wohnen neben der Familie, die wir ja schon kennen, zwei weiter Familien mit je einem Kind, 3 Single Frauen und ein Single Mann. Alle Männer zeigen ihre Penisse mit blanker Eichel.

Zu 17 Uhr wurden wir nun von den Nachbarn zum draußen Grillen eingeladen, da sollten wir dann alle Nachbarn kennen lernen. Zur Begrüßung wurden wir von allen Nachbarn mit Umarmung begrüßt, so dass wir Busen oder Penis an unseren Körper spürten. Aber wir wurden auch angefasst an Busen, Po und am ganzen Körper.  Dann gab es leckeres Gegrilltes und nette Gespräche. Das ganze nackig war etwas ungewohnt aber wir gewöhnten uns schnell daran.  Schön anzusehen war, wie die Kinder mit der Nacktheit umgehen, mit allen spielen und alles anfassen dürfen.  Kathi und Hertha machten einige Bilder, es wurde viel gelacht.

Ein paar Tage später wollten wir zum Schwimmen in den Pool, wollten aber nicht alleine gehen, so sind wir zu Kathi hoch gegangen, haben geklopft und sind in die Wohnung gegangen, wo wir Kathi auf ihrer weißen Ledercouch fanden, wie sie gerade mit dem Massagestab sich Befriedigung verschaffte. Nina ging gleich zu ihr, setzte sich auf die Couch, legte einen Arm um sie, massierte den Busen, mit der anderen Hand  fasste sie am Massagestab an. Dann küsste sie Kathi, die dann langsam wieder zu sich kam, und kräftig zurück küsste und überglücklich war.  Als der Organsmus fertig war, fragten wir sie ob sie mit zum Pool kommen wollen. Sabine bat aber darum, dass sie danach noch eine Spermaladung von Stefan benötigt. So gingen wir nach unten, schwammen und planschten. Danach zogen wir uns zurück auf die Liegewiese, wo die beiden Frauen Sperma von mir bekamen, Kathi in die Mu, Nina durfte lecken.

Dann kamen die Kinder, um sich ihren gute Nacht Trunk von Katharinas Busen abzuholen und saugten jeder an einem Nippel. Sabine hat aber auch wirklich schöne große Busen und lange Nippel. Als wir dann hoch gingen, bat Kathi Nina, ob sie nicht jeden Abend zu ihr kommen möchte, um sich gemeinsam zu befriedigen. Sie sagte, mit Kathi hat sie es auch oft gemacht, deswegen lieben ihre Kinder Kathi ja so sehr und spielen gerne an ihr herum.  Stefan darf natürlich auch mitkommen und mitspielen. Auch wenn Nina sich lieber von Stefan beglücken läßt, diesen Wunsch konnte sie Sabine nicht abschlagen. So gingen sie gleich nach oben und verwöhnten sich ein weiteres mal.

Drei Tage später war Kathi mal wieder zu Besuch bei Sabine und als wir dann auch noch herein platzten, gab es ein Sex Abenteuer zu viert.

Beim Schwimmen danach sahen wir auch die beiden Töchter der anderen Familien, die sich vergnügt im Wasser tobten, sie sind etwa 13 und 15 Jahre alt. Deren Eltern kamen auch einen Moment später dazu, ein Paar hatten wir schon beim Grillen kennen gelernt. Auch die Hausmeistern, die mit 45 Jahren älteste im Haus, kam noch zum Schwimmen in den Pool, so lernten wir sie nun auch kennen (175 groß, 80Kg, Kräftig, große Busen).Sie stellte uns auch ihre Tochter und Enkeltochter vor,  sie selber hat mit 18 Jahren ihre Tochter geboren, ihre Tochter sogar mit 17, die Enkel-Tochter ist mittlerweile 10 Jahre alt. Die beiden sind sehr oft  hier im Haus bei Mutter und Oma. Dieses Haus gibt es mittlerweile seit 12 Jahren. Damals waren hier noch Mutter und Tochter gemeinsam eingezogen, aber Tochter ist dann schnell schwanger geworden. Als die Kleine dann da war, ist die Tochter in eine eigene Wohnung gezogen. Tochter ist im Büro beschäftigt, jobt aber noch als FKK-Modell, so dass sie öfters mal unterwegs ist und Oma die Enkeltochter hat. Tochter hat auch eine top Figur und schöne runde Busen mit großen Nippeln.

 

 

 

Bewerte mich ...

Zutritt nur über 18 Jahre
Das von Ihnen gewünschte Angebot ist nur für Personen abrufbar die bereits das 18te Lebensjahr vollendet haben.
Für die Prüfung ihrer Volljährigkeit benötigen wir aus diesem Grunde eine Alterskontrolle.