Allein im Wald

von Hobbit291
Bewertung: 6.29 von 14 Stimmen.
Zur Kategorie: BDSM

‚Allein‘ im Wald….

 

Soll ich das wirklich tun? Noch kann ich heim…

Aber dafür ist längst zu spät. Viel zu spät! Maya hat schließlich wochen-, ja monatelang  mit dem Gedanken gespielt…die Phantasie immer detaillierter ausgearbeitet. Dann kamen Tage mit Bastelarbeiten, Baumarktbesuchen, Internetrecherchen und verschiedenen Experimenten. Danach wieder Tage mit Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung auf der Suche nach der passenden Location – und das  hier IST der perfekte Platz!

Eine kleine Lichtung nahe an einem Waldweg, von außen nicht einsehbar, aber auch nicht zu tief im Wald versteckt sollte es sein… Nicht so nah am Parkplatz, daß viele Spaziergänger den Weg benutzen, aber doch so nah, daß das Risiko/die Chance besteht gefunden zu werden. Dann musste auch völlig erschöpft der Rückweg zum Auto noch möglich sein.

In der Mitte der Lichtung liegt eine vor kurzem gefällte Buche mit abstehenden Seitenästen, wobei einer genau die richtige Dicke hat und in der perfekten Höhe über dem Boden schwebt.

Und so beginnt Maya damit, ihren großen Rucksack auszupacken…hoffentlich hat sie nichts vergessen.

Zum Vorschein kommen Dinge wie zwei leichte Li-Ionen Batterien aus dem Motorradfachhandel…eine kleine Kühlbox…ein Holzbrett mit seltsamen darauf montierten Gegenständen… ein kleiner Akkuschrauber…ein Sattelartiges Gerät mit Kabeln und einem kleinen Schaltkasten…

Aber es findet sich auch eine Lederhaube, die die Augen zuverlässig abdeckt, aber Mund und Nase eine freie Atmung ermöglicht – Sie wird Luft brauchen…

 

Bereits jetzt überkommt Maya ein Zittern…Vorfreude…Angst…Erregung!

 

Sie beginnt mit dem Aufbau: unter den Baumstamm legt sie das Holzbrett, auf den Stamm kommt der ‚Sattel‘… noch einmal setzt Maya sich probehalber auf diesen ‚Sattel‘…Ja! Die Höhe ist perfekt! Die Knie kommen genau in die gepolsterten Schalen auf dem Brett…die Knöchel liegen auf eigenen Polstern – keine Chance auch nur einen Zentimeter vom Sattel wegzukommen!

Den Sattel schraubt sie jetzt mit Schrauben an den Stamm (sicher ist sicher). Oben auf dem Holzbrett sind zwei Möbelfüße angebracht mit deren Hilfe Maya das Brett fest zwischen Stamm und Boden festklemmt. Jetzt schließt sie die Batterien und den Schaltkasten an den ‚Sattel‘ an.

Aber erst als sie jetzt aus einer Seitentasche des Rucksackes einen Dildo hervorzieht und oben auf dem ‚Sattel’ befestigt, wird deutlich worum es sich dabei handelt – es ist ein Sybian, der wohl leistungsstärkste Vibrator auf dem Markt! Das Umrüsten von Wechselstrom auf den Gleichstrom der Batterien und die spezielle Programmierung des Schaltkastens hat Maya viel Zeit und Nerven gekostet. Aber jetzt steht das Programm: Nach Betätigung des Startknopfes  passiert 5 Minuten lang  gar nichts, dann 5 Minuten kleine Stufe , 5 Minuten mittlere Stufe und dann 30 Minuten Vollgas bevor dann je 2 Minuten Stillstand und Vollgas  einander abwechseln bis die Batterien leer sind… (Bei ihren Tests daheim hat Maya bei Vollgas noch nie länger als 15 Minuten durchgehalten – nicht ohne jedes Mal diverse Orgasmen gehabt zu haben)

SO! Mädel jetzt wird es ernst! Soll ich wirklich?

Maya greift sich noch die Ohrstöpsel (auch die Suche danach war nicht einfach…diese sind wie kleine Hörgeräte, die aber nur ein leises permanentes Rauschen erzeugen…..sämtliche Umgebungsgeräusche werden komplett unterdrückt).

Jetzt schnell ausziehen…wobei schnell nicht ganz richtig ist…das Ablegen von BH und Slip fällt Maya nicht leicht und es dauert Minuten bis sie völlig nackt ist. Bereits jetzt rast ihr Puls und pumpt der Brustkorb. Die kleinen Brustwarzen auf ihren runden Brüsten stehen schon jetzt keck nach vorne.

Maya öffnet die Kühlbox und pellt die Alufolie von dem Eiswürfel darin. In dem Eiswürfel befindet sich ein kleiner Schlüssel für die Handschellen (damit er auf keinen Fall verloren geht, hängt er mit einer Schnur an der Kette der Handschellen). Die Tests haben Zeiten von 35-45 Minuten ergeben bis das Eis soweit geschmolzen ist, dass der Schlüssel wieder einsetzbar ist …

Ein letzter ängstlicher Blick über die einsame Lichtung, dann lässt sich Maya auf den Dildo gleiten…

Das flutscht ja jetzt schon – das Gleitgel hätte ich auch daheim lassen können!

Als sie gut sitzt (Die Position passt wie geprobt!) schließt sie noch die Klettverschlüsse, die ihre Beine jeweils am Knöchel und an der dünnsten Stelle zwischen Knie und Wade an das Brett fesseln.

Maya drückt den Startknopf der Höllenmaschine, zieht sich die Haube über die Augen und lässt die gepolsterte Handschelle an der linken Hand einrasten. Jetzt die Hände auf den Rücken und….

NEIN! Schluss! Das kann ich nicht wirklich machen!

Noch während Maya dieser panische Gedanke durch den Kopf schießt, ist mit leisem “Klick-Klick-Klick“ jede Wahlmöglichkeit dahin!

Der Mund wird komplett trocken als ihr wirklich, also so richtig klar wird, daß sie jetzt für die nächste dreiviertel Stunde völlig wehrlos, blind und taub ist! Jedem, der vorbeikommt ausgeliefert! Von der ‚speziellen‘ Situation einmal abgesehen…!

Und dann beginnt das Warten….

Das sind  jetzt bestimmt schon 10 Minuten…eher länger….Ich hab einen Fehler gemacht….das Scheißding funktioniert nicht! Was hab ich nur überseh….AYYY es läuft!

Mit leisem Brummen beginnt der Sybian seine Arbeit!

Zunächst ist es eher ein Rütteln und Rattern, das eher kitzelt als zu erregen…doch mit den Minuten ….

Und wenn jetzt ein Mountainbiker vorbeikommt….oder Waldarbeiter…..Worst Case wäre eine Schulklasse auf Exkursion…JESSES! Das ist schon was Anderes!

Stufe zwei hat gezündet und die logischen Gedanken beginnen zu verwischen. Mayas Wahrnehmung  beginnt sich auf den Unterleib zu konzentrieren. Langsam aber sicher wird die Wirkung heftiger…

NEIN! Maya – Du kommst jetzt noch nicht! Atme tief und ruhig!

Als der Sybian auf volle Leistung geht beginnt Maya zu hecheln und zu zucken….Mit einem halbunterdrückten Schrei – fast nur ein Quietschen- überkommt sie der erste Orgasmus….

Aber die Maschine denkt nicht daran jetzt zu stoppen! Die Vibrationen nehmen kein Ende…

Da dauert es nicht lange und es naht der nächste Sturm in Mayas Körper!

Der Schweiß rinnt bereits in Strömen über ihren Körper, den Rücken hinunter, zwischen den Brüsten…über den flachen Bauch…

Und zwischen ihren Beinen ist jeder Damm gebrochen…sie läuft regelrecht aus….

Aber die Technik kennt keine Gnade! Da kann sie an ihren Fesseln zerren und rucken, wie sie will! Kein bisschen geben die nach!

Dann kommt wie ein Tsunami der nächste Orgasmus!......und noch einer!...und….

Ich kann nicht mehr! Mach, daß es aufhört! Schluss! Es reicht! Bitte….AHHHH IHHHH JA! JA! JA!

Längst ist jeder Gedanke an Diskretion aus Maya verschwunden! Sie schreit, ja brüllt ihre Orgasmen in den Wald!

Ihr ganzer Körper ist nur noch Lust und Qual und Lust und….

Was ist das? Ich rieche….Urggh!

Eine kräftige Han d hat ihre Haare gepackt und fast zeitgleich schiebt sich ein dicker, heißer Stab in ihren Mayas offenen Mund!

Jemand hat sie gefunden!

Der Schock hilft aber nicht! Der Unbekannte hält  ihren Kopf fest und beginnt sie sofort in den Mund zu ficken!

Vor – zurück –vor – zurück! Maya möchte sich wehren, aber da kommt bereits der nächste Orgasmus aus den Tiefen ihres Körpers! Ihr Körper ist gerade nur auf eines aus….

Also versucht sie nicht zu beißen, sondern setzt Zunge und Lippen ein, um den Schwanz nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen! Der Kerl scheint auch nicht müde zu werden….immerhin stößt er jetzt nicht mehr so tief zu, daß der Würgereiz unerträglich wäre!

Und dann plötzlich spürt Maya ein Pumpen und Zucken in dem Schwanz, daß nur eines bedeuten kann….

Während  sein heißes Sperma tief in ihren Rachen spritzt, fährt ein plötzlicher Schmerz in ihre Brustwarzen!

Das Schlucken des Spermas, das  harte Kneifen in die Brustwarzen, der Vibrator…..Ein krampfhafter Orgasmus nicht gekannter Stärke durchzuckt ihren Körper!

Maya zuckt und zuckt und zuckt…..

Erst nach einer Weile realisiert sie, daß ihr Oberkörper weit nach vorne gebeugt ist und sie röchelnd und sabbernd über dem Stamm hängt….

Er ist weg!

Und….da vibriert ja auch nichts mehr!

Schnell – der Schlüssel! Bevor die Maschine

Zu spät! Der Sybian geht in die nächste Runde!

Erst nach einem weiteren Orgasmus - in der der nächsten Pause des  Gerätes - schafft Maya es, den Schlüssel in die Finger zu bekommen, die Handschelle zu öffnen, ihre Beine zu befreien und sich von ihrem Thron zu hieven.

Noch splitternackt mit der Haube auf dem Kopf und der Handschelle an einer Hand baumelnd sackt sie neben dem Stamm auf den Boden.

Schnaufend und immer wieder zuckend liegt sie kraftlos  neben dem Baumstamm. Erst mehrere An-Aus-Zyklen des Sybians später ist sie auch nur fähig, Augen und Ohren zu befreien, die Handfessel vollends zu lösen und die Maschine endlich zum Verstummen zu bringen. Von dem Unbekannten ist nur der herbe Geschmack in ihrem Mund geblieben.

Gefühlte Stunden später ist Maya dann wieder in der Lage, sich mit Handtüchern zu reinigen, den Mund mit Wasser zu spülen – Schnaps wäre besser!

Jetzt kann sie sich ans Aufräumen machen.

Mit immer noch zittrigen kraftlosen Händen dauert das aber deutlich länger als der Aufbau.

Und dann noch der Rückweg! Oh Gott!

 

Endlich ist Maya endlich wieder daheim – ohne einen Unfall zu bauen! –  nach einer heißen Dusche im Bademantel mit einem Glas Rotwein auf dem Sofa.

Wer kann das gewesen sein? Hat er Fotos gemacht? Bin ich morgen der Star im Internet? Ach egal – ich hatte ja die Haube auf - da erkennt mich keiner!

Beim nächsten Mal muß ich Klemmen für die Nippel dabeihaben…..Wäscheklammern? – zu soft! Krokoklemmen? - zu scharf! Mal im Baumarkt schauen… Und vielleicht noch näher an einen Weg?

 

Was  hätte der Kerl noch alles mit mir machen können?

Er hätte meine Kleider mitnehmen können!...Obwohl…das wäre schon wieder interessant - auch noch mal ein Ansatz….Nackt im Wald…

Aber  wenn er mir jetzt den Schlüssel geklaut hätte? Oh Gott – nicht gut! Da sollte ich noch eine Reserve einbauen…

Na toll! Jetzt bin ich schon wieder klatschnass!

Schluss jetzt Maya! Ab ins Bett! Alles andere muß warten…. Bis zu einer Fortsetzung….

 

 

 

Hobbit291

Bewerte mich ...

Zutritt nur über 18 Jahre
Das von Ihnen gewünschte Angebot ist nur für Personen abrufbar die bereits das 18te Lebensjahr vollendet haben.
Für die Prüfung ihrer Volljährigkeit benötigen wir aus diesem Grunde eine Alterskontrolle.