Nudistisches Schulprojekt

von Mann2015
Bewertung: 4.21 von 33 Stimmen.
Zur Kategorie: Medien

Nach der vierten Klasse stieß ich durch einen Zeitungsartikel in unserer Zeitung auf einen Artikel über eine Nudistenschule. Meine Eltern lasen diesen Artikel auch und zeigten mir diesen Artikel. Nach dem schlugen sie mir vor, ob ich nicht Lust hätte auf so eine Schule zu gehen. Ich wollte eh die Schule wechseln und sah sogar dass diese Schule sogar in meiner Stadt war. Meine Eltern (Katrin 42, Manfred 46) und natürlich ich Marvin 15 Jahre jung, fuhren zu meiner alten Schule hin und wir kamen direkt ins Büro vom Direktor. Schnell erledigten wir die Formalitäten und ich war abgemeldet von dieser Schule. Nach dem riefen wir an der Schule der nackten Freiheit an und fuhren gleich direkt hin. Wir liefen zum Haupteingang und suchten ebenfalls das Büro des Schuldirektors. Wir klopften an und wurden herein gerufen und wir sprachen über eine Aufnahme an der Nudisten Schule für mich. Der Direktor gab uns Infomaterial mit und meinte schlafen sie aber bitte erst noch eine Nacht über diese Schritte. Danach führte er uns durch das Schulgebäude und jeden Raum, was uns auffiel war dass alle Lehrerinnen und alle Schülerinnen und Schüler nackt waren. Vor allem, es gab keine Lehrer nur Lehrerinnen. Nach der Führung verabschiedete der Direktor uns der  selbstverständlich auch nackt war. Als wir wieder daheim waren, lasen wir alle drei gemeinsam die Unterlagen dieser Schule durch und stellten fest, dass mit der Teilnahme an der Schule man sich bereit erklärt, Familie und Angehörige sich ebenfalls bereit erklären nackt zu leben. Dass heißt Eltern und Kinder erklären sich bereit, generell nackt daheim und außerhalb des Wohngebietes nackt zu sein Kleidung wird damit untersagt. Meine Eltern und ich lasen uns dies mehrfach durch und entschieden uns, dafür so zu leben. Wir riefen am nächsten morgen beim Schuldirektor an und machten einen Termin aus um alles zu besprechen. Er bot uns den Termin um neun Uhr an. Wir machten uns auf den Weg in die Schule wieder ins Büro und besprachen meinen neuen Aufenthalt in dieser Schule, der Schuldirektor wies uns auch darauf hin, dass wir uns sobald wir wieder daheim sind uns doch bitte in vollständige Nacktheit aufhalten voreinander. Er sagte dann auch, dass ich morgen früh bitte um acht Uhr nackt nur mit Schuhen bekleidet zum Unterricht zu erscheinen habe. Wir fuhren wieder nach Hause und zogen uns wie bereits auf diesem Formular unterschrieben von uns aus. Ich bereitete mich langsam auf meinen ersten Schultag an der Nudistenschule vor, versuchte zu erahnen was morgen gemacht wird. Am nächsten Morgen, stand unser erstes Nacktfrühstück an und dann machte ich mich für die Schule fertig. Ich lief wie in den Unterlagen gefordert nackt zur Schule und betrat das Schulgebäude. Die anderen Schülerinnen und Schüler schauten mich erst etwas neugierig an, aber dann kam eine recht junge Frau auf mich zu und sagte hallo Marvin ich bin die Frau Spier und bin die Referendarin an dieser Schule. Frau Spier war ebenfalls komplett nackt und war barfüßig, sie brachte mich in meine Klasse und stellte mich den anderen Schülern vor. Ich kam in die 4b und dort unterrichtete eine fünf und dreißig jährige nackte Frau die hieß Frau Sylter die zu mir sagte na los Marvin setz dich mal neben Karin. Ich lief direkt auf Karin zu und bekam nur durch ihren geilen nackten Anblick schon einen Ständer. Ich schämte mich für meinen Ständer aber da sagte Karin ganz laut Frau Sylter der Marvin hatte einen harten Pimmel und Frau Sylter kam dann an meinen Tisch und sah ihn. Mir war es total peinlich vor allen diesen Mädels einen steifen Penis zu haben, aber Frau Sylter sagte dann zu mir aber Marvin  dies hier ist eine Nudistenschule du musst dich nicht schämen für deine Geilheit wir sehen hier sowas sehr gerne. Dann bat sie mich auf zu stehen und mich breitbeinig auf das Lehrerpult zu setzen, sie nahm einen Foto und machte 3 Bilder von mir. Nach dem sagte sie ich hole Spier und sie zeigt dir was was du noch nicht kennst. Sie kam dann in die Klasse und nahm mich mit raus und führte mich in einen Raum in dem ein Fernseher und einige CD-Roms waren von den nackten Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen. Sie sagte du kannst dir hier drin ruhig einen wichsen lege dir einfach die passenden Bilder in den DVD Player und hole dir in ruhe darauf einen runter. Ich wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte und fragte Frau Spier und wo darf ich hin spritzen? Sie lachte und zeigte mir das Regal wo die Handtücher sind und holte eins heraus und breitete es vor mir aus und sagte mach ruhig alles ins Handtuch da hinten ist der Eimer wo du das Handtuch entsorgen kannst. Ich begann dann in ruhe in dem Regal nach passenden Bildern von meinen Mitschülerinnen zu stöbern aber fand nichts passendes, sondern auch einige Aufnahmen von der Schuldusche wo die Lehrerinnen und die Referendarin duschten. Daraufhin fing ich an zu wichsen. Mich machte die Aufnahme geil wie Frau Spier sich duschte und sich danach einen fingerte. Nach dem ich abgespritzt hatte, schmiss ich das Handtuch in den Eimer und ging vor die Türe. Dort stand Frau Spier und sagte na haste endlich abgespritzt? Ich schaute sie ganz beschämend an und sagte habe ich. Sie sagte du musst dich nicht schämen harte Pimmel sind hier völlig normal. Und keine Sorge nach zwei Wochen dürfen Schüler auch mit mir Arschficken. Ich bekam bei diesem Gedanken dieser geilen jungen Frau in den Arsch zu ficken gleich wieder einen Ständer.

Bewerte mich ...

Zutritt nur über 18 Jahre
Das von Ihnen gewünschte Angebot ist nur für Personen abrufbar die bereits das 18te Lebensjahr vollendet haben.
Für die Prüfung ihrer Volljährigkeit benötigen wir aus diesem Grunde eine Alterskontrolle.
Bitte wählen Sie ein System aus: