Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schambereich Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

02.06.2012, 20:16

FSK Geschichten

Neulich las ich hier im Forum noch von offizieller Seite, dass man hier schon einen Überblick hat, dass die angemeldeten Teilnehmer Erwachsen sind.
Ich weiß leider den Thread nicht mehr, sonst würde ich es kopieren. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand.


Heute ist alles anders. Jetzt werden Geschichten "zensiert", Jugendschutz heißt das Stichwort.
Und der ist natürlich nur kontrollierbar, wenn man dafür Geld bezahlt.
Ja nee, is klar...

tecumseh

unregistriert

2

03.06.2012, 09:40

Um der neu heraufziehenden Zensur, (oh -, welch Ekelwort aus alten, längst überwunden geglaubten, Zeiten), zu begegnen, werden in Zukunft hier wohl nur noch Blümchensex-Stories mit lucider Wortwahl zu finden sein.

Denn, welcher/e Autor/in würde es nun noch wagen, eine Geschichte abzuliefern, in der es richtig zur Sache geht. Riskiert er/sie doch, dass diese alsbald im kostenpflichtigen Quarantänebereich verschwindet und versauert, wo sie kein Aas liest.

Im prüden Muff der frühen Fünfzigerjahre muss es ähnlich zugegangen sein, - damals, als etwa Sex aus Dänemark unterm Ladentisch versteckt werden musste.

3

03.06.2012, 09:59

Für mich ist vielmehr die Frage, warum ein Autor seine Werke hier zur Verfügung stellen sollte, die er mit mehr oder weniger Mühe selbst verfasst hat, - kostenlos - um andere daran verdienen zu lassen.

Ich finde Jugendschutz wichtig. Es gibt diese Gesetze, und sie sind keinesfalls hanebüchen.
Und es gibt auch Möglichkeiten der Alterskontrolle, das ist gut so.

Fraglich finde ich allerdings, dass JEDER - egal wie alt - , der die SB- Seite aufruft mit eindeutigen Bildern, Sprüchen und Angeboten versorgt wird/wurde.
Die Begründung von offizieller Seite (frei zitiert): man kann sich seine Geschäftspartner nicht immer aussuchen.
Angemeldeten "Erwachsenen" bleibt dies erspart.

Und andererseits wird Geld verdient an Erotik- Sex- Geschichten, weil jemand sich gegen Gebühr verifizieren muss, um sie zu lesen.

Das passt nicht zusammen.

4

03.06.2012, 10:56

Bitte lasst mal die Kirche im Dorf! So ärgerlich und störend die Anforderungen des Jugendschutzes sind, und so wenig ausgewogen speziell die deutsche Rechtslage ist: Mit "Zensur" hat eine Alterskontrolle nicht das Geringste zu tun.

Und wenn ich mal geschrieben habe, dass wir in etwa wissen, was für Nutzer hier angemeldet sind, so ist das das Ergebnis aus einigen Jahren Beobachtung, Erfahrungen und Mail-Zuschriften. Exakte Daten erheben oder besitzen wir nicht. Außerdem ist es irrelevant - jedenfalls in den Augen des Gesetzes.

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


tecumseh

unregistriert

5

03.06.2012, 11:06

Ja, ich finde es auch unmoralisch, mit der angeblichen Bewahrung der "Moral", Geld zu verdienen. Wenn schon eine extra Abteilung, dann sollte der Zutritt kostenlos sein.

Und überhaupt, - man lese einmal die Bestimmungen:
"2.3 Jedes Mitglied von CHECK2GO erklärt mit der Anmeldung zum CHECK2GO ausdrücklich, mindestens 18 Jahre alt und – gegebenenfalls - nach den Gesetzen seines Heimat- sowie Aufenthaltslandes volljährig zu sein. Mit der Anmeldung beim CHECK2GO erklärt er außerdem sein Interesse an erotischen Inhalten, die gesetzlich nur Erwachsenen zugänglich sein sollen."

Demnach kann sich also jeder 15Jährige, der 19.90 Euro locker hat, ohne weiteres anmelden, er muss nur "ausdrücklich erklären" dass er volljährig ist. Wo greift da der sogenannte "Jugendschutz"?

In Wirklichkeit wird es wohl nur ums Geld gehen. Und die Autoren, die dafür ihre Geschichten hier kostenlos einstellen, sind die Melkkühe.

6

03.06.2012, 16:26

Prinzipiell kann ich den Ärger der Autoren verstehen, die ihre einmal eingestellte Story nun nur noch gegen ein Entgelt in Höhe von 19,90 € nochmals lesen können.

Jugendschutz hin oder her, der Betreiber des SB bestimmt die Art der Nutzungseinschränkung. Den Autoren bleibt es aber freigestellt, hier weiter zu veröffentlichen oder nicht. Und Lesern wie mir bleibt es ebenfalls selbst überlassen, sich hier weiter einzuloggen oder nicht.

Aber, warum sollte ich Geld ausgeben für Storys, die nicht wirklich unter das Jugendschutzgesetz fallen? Warum sollte ich überhaupt bezahlen für etwas, das ich im Netz überall umsonst erhalte? Es muss halt jeder für sich entscheiden, wie er mit den neuen Bestimmungen hier umgeht.

Letztendlich obliegt ausschließlich alles dem Betreiber, also lasst die Kirche doch einfach im Dorf und denkt leise. ;)
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mausbacher« (03.06.2012, 16:58)


columbo01

unregistriert

7

03.06.2012, 16:43

Ja, es obliegt alles dem Betreiber. Er kann über die Leichen der einstigen Autoren und Leser gehen, sein Ding durchziehen.

8

03.06.2012, 17:13

Ich finde es recht unfair, hier die Schuld dem Betreiber zuzuschanzen. Die derzeitige Loesung wird von den Jugendschuetzern akzeptiert, also nutzen wir sie - zaehneknirschend ... zumal sich da eben auch schon viele SB-Nutzer angemeldet haben. Ein anderer Weg waere eine Loeschung saemtlicher Nutzer und die Neuanmeldung mit Echtdaten. Ganz abgesehen von unserem Aufwand, diese zu pruefen: Ich glaube nicht, dass dazu sehr viele Nutzer bereit waeren.

Was andere Seiten betrifft: Ich denke bzw. fuerchte, dass der SB nicht die einzige Plattform mit Serverstandort in Deutschland bleibt, den die die Jugendschuetzer aufs Korn nehmen.

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


9

03.06.2012, 17:37

Zitat

Original von NicoS
Was andere Seiten betrifft: Ich denke bzw. fuerchte, dass der SB nicht die einzige Plattform mit Serverstandort in Deutschland bleibt, den die die Jugendschuetzer aufs Korn nehmen.

Das ist auch mein Eindruck. Schon vor Jahren musste z.B. schnittberichte.de schließen bzw. nach Österreich umziehen – Zitat aus Wikipedia:

Im März 2000 ging die Seite unter dem Namen Schnittberichte.de erstmals ans Netz. Weil die Bilder fehlender Szenen oft extreme Gewaltdarstellungen beinhalten, wurde Schnittberichte.de im Mai 2002 aufgrund des deutschen Jugendschutzgesetzes geschlossen. Am 6. Januar 2003 nahm der österreichische Betreiber Gerald Wurm den Betrieb der Seite, die nunmehr dem österreichischen Recht unterliegt, unter dem Namen Schnittberichte.com wieder auf.


Schambereich.net gibt es auch als schambereich.com – gibt es da Überlegungen Server nach Österreich zu verlegen? Vom Verwaltungsaufwand wäre das gleich, denn technisch ist es egal, wo die Server liegen, nur rechtlich gibt es Unterschiede, wie das Beispiel oben zeigt.

Dass Österreich eine andere Gesetzgebung hat, ist sicher dem Umstand zu verdanken, dass dieses Völkchen das Ganze nicht so eng sieht bzw. sich weniger gefallen lässt als wir, die obrigkeitsgläubigen Deutschen.
In Kleinigkeiten wundern wir uns nicht über die Geschmacksunterschiede. Aber sobald es sich um die Wollust handelt, geht der Lärm los. - Marquis de Sade in Justine oder die Leiden der Tugend

tecumseh

unregistriert

10

03.06.2012, 18:11

Ja, sehr gut Erpan!

Was spricht gegen Oesterreich?!

Denn so, mit dieser neuen Knebelung, und der notgedrungenen Achtsamkeit auf jedes "falsche" Wort, macht das hier keinen Spass mehr, und werden wohl auch Viele abspringen.

11

03.06.2012, 19:51

Zitat

Original Nico S.
Ich finde es recht unfair, hier die Schuld dem Betreiber zuzuschanzen


Mit folgenden Aussagen

Zitat

Original mausbacher
Jugendschutz hin oder her, der Betreiber des SB bestimmt die Art der Nutzungseinschränkung...Letztendlich obliegt ausschließlich alles dem Betreiber...


schiebe ich nicht unfair alles auf den Betreiber, gesetzliche Bestimmungen müssen eingehalten werden!

Es bestünde allerdings durchaus die Möglichkeit, sich einer kostenneutralen FSK zu bedienen, oder bspw. den Vorschlag "Österreich" aufzugreifen. Und baers Storys - sorry, das war das auslösende Moment für diesen Thread - fällt beim besten Willen nicht unter den Jugendschutz bzw. unter FSK ab 18.

In welcher Zwickmühle sich der Betreiber auch befinden mag, ich persönlich würde mich aus den bereits o. g. Gründen aus Prinzip keiner kostenpflichtigen Überprüfung unterziehen. Das mag aber jeder halten wie er will. ;)
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



12

03.06.2012, 20:52

Zitat

Original von mausbacher
In welcher Zwickmühle sich der Betreiber auch befinden mag, ich persönlich würde mich aus den bereits o. g. Gründen aus Prinzip keiner kostenpflichtigen Überprüfung unterziehen.

Du siehst aber schon, dass du das nur dem Umstand zu verdanken hast, weil es (noch) genügend Umgehungsmöglichkeiten gibt - sprich Seiten, die nicht dem deutschen Recht unterliegen?

Statt auf andere Seiten auszuweichen, wäre es viel wichtiger, sich dagegen zu wehren, dass bei uns Geschichten unsichtbar gemacht werden müssen, nur weil sie bestimmte Worte enthalten. Das ist ein untragbarer Zustand und einer freien Gesellschaft wie der deutschen nicht würdig.
In Kleinigkeiten wundern wir uns nicht über die Geschmacksunterschiede. Aber sobald es sich um die Wollust handelt, geht der Lärm los. - Marquis de Sade in Justine oder die Leiden der Tugend

baer66

Erleuchteter

Beiträge: 3 877

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

  • Private Nachricht senden

13

03.06.2012, 21:13

Freie Gesellschaft?

Einigkeit und Recht und Freiheit...?

Wir Österreicher haben eben bereits seit Jahrhunderten Erfahrungen mit einer strengen Zensur und Obrigkeitsgläubigkeit. So mußte etwa Giuseppe Verdi seine Oper Un ballo in maschera wegen der österreichischen Zensur umschreiben, damit sie in Venedig aufgeführt werden durfte. Aus dem schwedischen König Gustavo wurde der Gouverneur von Boston Riccardo. Denn im Metternich'schen Österreich durfte kein Königsmord auf die Bühne!

Über Alterskontrolle im www weiß ich wenig Bescheid, der Jugendschutz in Österreich ist jedenfalls bei Pornographie etc. im RL sehr lax.

"FSK" steht eben für freiwillige Selbstkontrolle.
Was hier freiwillig zu kontrollieren ist, muß der admin wissen.

Mir kann man jedenfalls nicht so leicht den Spaß verderben! Ich schreibe weiterhin das, was mir gefällt! Wer Augen hat, der lese!

baer
Lector, intende,
laetaberis!
(Lieber Leser, paß auf, Du wirst Deinen Spaß haben! – Apuleus)

tecumseh

unregistriert

14

03.06.2012, 21:31

Um sich dagegen zzu wehren, Erpan, braucht es Mehrere, eine Lobby, eine Partei, wie sie die Piraten sein könnten. Klemm Dich hinter diese. Wenn Sie so wief im Umgang mit dem Internet sind, kennen Einige von ihnen doch sicher auch SB. Du hast Recht, so wie es sich gerade anbahnt, ist es ein unhaltbarer Zustand und einer Demokratie unwürdig.

15

04.06.2012, 01:52

Zitat

Original Erpan

Statt auf andere Seiten auszuweichen, wäre es viel wichtiger, sich dagegen zu wehren, dass bei uns Geschichten unsichtbar gemacht werden müssen, nur weil sie bestimmte Worte enthalten. Das ist ein untragbarer Zustand und einer freien Gesellschaft wie der deutschen nicht würdig.


Du hast mit diesen Worten meine uneingeschränkte Zustimmung, und ich bin gerne bereit, an welcher Seite auch immer, mich gegen diesen "untragbaren Zustand" nachdrücklich aufzulehnen. Das geht aber nicht, wenn wir schön brav dem Jugendschutzverantwortlichen hier im SB zustimmen (siehe baers harmlose Story) und "obrigkeitsgläubig" den FSK-Beitrag zahlen. ;)

Ob uns jedoch die m. E. viel zu hochgejubelten Piraten mit ihrem unvollständigen Parteiprogramm, tecumseh, dabei helfen können, wage ich mal ganz vorsichtig zu bezweifeln. Gib ihnen noch ein paar Jahre, und sie werden ebenso zum Establishment gehören wie die Grünen - die "Piraten" der 80er. Aber das ist ein anderes Thema.
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



tecumseh

unregistriert

16

04.06.2012, 07:42

Du hast wahrscheinlich Recht, mausbacher. Dann bleibt meines Erachtens nur Eines: Mit den Füssen (bzw. dem Schreibgerät) abstimmen und solange hier nichts veröffentlichen, wie der jetzige Bevormundungs-und Kontroll-Zustand andauert. Dann liegt es bei den für SB Verantwortlichen, daraus die Konsequenzen zu ziehen.

17

04.06.2012, 09:23

Zitat

Original baer66
Mir kann man jedenfalls nicht so leicht den Spaß verderben! Ich schreibe weiterhin das, was mir gefällt! Wer Augen hat, der lese!


Das hoffe ich doch für dich und uns. Aber was hast du davon, wenn schlussendlich nur noch die "FSK18-Bildergucker" deine Geschichten lesen und möglicherweise nicht bzw. in dem dort üblichen Ton kommentieren?
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



18

04.06.2012, 16:30

FSK18-Kriterien

Zitat

Original tecumseh
. . . und solange hier nichts veröffentlichen, wie der jetzige Bevormundungs-und Kontroll-Zustand andauert.


Das bleibt jedem selbst überlassen. Vielleicht führt diese neuerliche Erweiterung der FSK auf den Geschichtenbereich ja zu einer umgangssprachlichen Verfeinerung, über die ich mich nicht gerade ärgern würde. Vielleicht helfen aber auch Verniedlichungen einzelner Hardcore-Termini, dem Jugendschutz gerade noch entweichen zu können.

Daher folgende Frage an den Administrator u/o die Moderatoren:

Nach welchen Kriterien werden Storys in den FSK18-Bereich einkategorisiert bzw. wie könnte eine dementsprechende Einstufung verhindert werden?


Leid täte es mir im Übrigen bspw. um baers pornografische Werke, die trotz aller "Versautheiten" meist doch einen sehr angenehmen Stil aufweisen und grds. nicht in die Wivola-Zone abdriften. Aber ich besitze einen Mail-Account und hoffe, die ein oder andere FSK18-Story evtl. trotzdem lesen und kommentieren zu dürfen. Ansonsten lese ich einfach schneller als der Admin erlaubt. ;)
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mausbacher« (04.06.2012, 17:01)


19

04.06.2012, 16:57

Das ist gewiss eine berechtigte Bitte, und ich habe sie auch noch mal direkt an Alexander weitergeleitet. Wie wir hier weiter verfahren, ist seine Entscheidung.

Meine von dir zitierte Aussage bezog sich nicht notwendigerweise auf dich, Mausbacher. ;)

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


baer66

Erleuchteter

Beiträge: 3 877

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

  • Private Nachricht senden

20

04.06.2012, 22:34

Schneller lesen!

Zitat

Original von mausbacher

Zitat

Original baer66
Mir kann man jedenfalls nicht so leicht den Spaß verderben! Ich schreibe weiterhin das, was mir gefällt! Wer Augen hat, der lese!


Das hoffe ich doch für dich und uns. Aber was hast du davon, wenn schlussendlich nur noch die "FSK18-Bildergucker" deine Geschichten lesen und möglicherweise nicht bzw. in dem dort üblichen Ton kommentieren?


Schneller lesen als die Polizei kommt! :D

baer
Lector, intende,
laetaberis!
(Lieber Leser, paß auf, Du wirst Deinen Spaß haben! – Apuleus)

Thema bewerten