Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schambereich Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

05.01.2011, 21:02

Regeln für Geschichten im Schambereich

Gültig ab 5. Januar 2011

1.) Die Geschichten müssen sich an den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften orientieren. Nicht zulässig sind insbesondere die Schilderung sexueller Handlungen von oder an Personen unter 16 sowie Tieren.

2.) Das Thema des Schambereich ist die einseitige weibliche Nacktheit. Diese sollte daher im Mittelpunkt der Geschichten stehen. Männliche Nacktheit ist möglich, wo sie dramaturgisch sinnvoll ist, z.B. beim Sex.

3.) Die Geschichten sollten ein Mindestmaß handwerklicher Sorgfalt und damit das Interesse des Autors an seinen Lesern zeigen. Geschichten, die durch ein Übermaß an Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern, fehlende Absätze oder ungünstige Formatierungen kaum lesbar sind, sind im Schambereich fehl am Platze. Gleiches gilt für extrem kurze Texte von unter einer Manuskriptseite bei Standardformatierung (12 Punkt mit 1-zeiligem Abstand).

4.) Geschichten, die nach 5 Tagen beim Voting die Wertung 4,0 nicht übersteigen, werden nicht in den Schambereich übernommen.

5.) Pro Tag und Autor ist maximal 1 Veröffentlichung zulässig, insgesamt maximal 3 in 6 Tagen.

6.) Texte dürfen nur durch den Verfasser bzw. den Inhaber der Urheberrechte hochgeladen werden. Der Einsteller versichert durch das Hochladen, diese Rechte zu besitzen, und überträgt das Recht zur Veröffentlichung widerrufbar an den Schambereich.

Die Redaktion des Schambereich behält sich das Recht vor, Texte, die einer dieser Regeln widersprechen, jederzeit ohne Nachricht an den Einsteller oder Angabe von Gründen zu entfernen.

Diese Regeln gelten ab sofort für alle neu eingestellten Geschichten.

Nico Scheerbarth
Schambereich
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


2

06.01.2011, 17:10

4,0? von 10? knapp unter durchschnitt bedeutet nicht-versetzung??? mein lieber mann, bin ich froh, dass ihr nicht meine lehrer wart, als ich zur schule gegangen bin....
Ich war nicht wirklich nackt. Ich hatte nur nichts an! (Josephine Baker)

3

07.01.2011, 03:05

Das ist eher ein Erfahrungswert und alles andere als "wenig unterm Durchschnitt".
Erfahrungsgemäß kommt kaum ein Machwerk auf einen Wert unter fünf, der Durchschnitt liegt bei gut über 6. Also ist etwas, was nicht über 4 Punkte kommt so extrem schlecht, wie eine Geschichte, die die Neunermarke sprengt extrem gut ist... Nur dass wohl kaum jemand verlangen würde, die extrem gute zu löschen ;)
Hier gibt es Leute, die im Namen der political Correctness ehrliche Menschlichkeit vernichten um sich zu profilieren.

So lange diese wandelnde Beleidigung hier sein Unwesen treibt, bin ich hier weg!
Ciao

Gruenspan

unregistriert

4

07.01.2011, 03:17

unklar

Zitat

Nicht zu lässig sind insbesondere die Schilderung sexueller Handlungen von...


Nicht zu lässig?
oder Nicht zulässig?

Da besteht meines Erachtens ein bedeutender Unterschied.

5

07.01.2011, 14:07

RE: Regeln für Geschichten im Schambereich

Zitat

Original von NicoS
2.) Das Thema des Schambereich ist die einseitige weibliche Nacktheit. Diese sollte daher im Mittelpunkt der Geschichten stehen.

Wird diese Regel denn dieses Mal auch tatsächlich angewandt und durchgesetzt werden? Ich habe schon erlebt, daß wegen jeder der vier anderen Regeln eine Geschichte gelöscht wurde (und auch schon, daß eine Geschichte gelöscht wurde, ohne einen dieser fünf Punkte zu verletzen, nicht wahr?), aber Geschichten ohne jeden CMNF-Anteil finden sich zuhauf.

Zitat

Männliche Nacktheit ist möglich, wo sie dramaturgisch sinnvoll ist, z.B. beim Sex.

Oder ist diese Einschränkung so zu verstehen, daß im Prinzip jede Sexgeschichte erlaubt ist, solange sie keine "sinnlose" einseitige männliche Nacktheit enthält?

Ich meine, ich verstehe das Argument durchaus, daß gute Autoren nicht vergrault werden sollen, und ich hätte auch kein Problem damit, wenn "verdienten" oder auch Ersteinstellern ein gewisser Freiraum gelassen würde. Aber wenn die Hälfte der Geschichten bei den Neuerscheinungen gar keinen CMNF-Aspekt mehr haben, außer vielleicht, daß die Frau sich vor dem Sex zwei Zeilen früher auszieht, dann ist für mich(!) der Sinn dieser Community in Frage gestellt.
Es gibt doch wirklich genug Möglichkeiten, "allgemeine" Erotik- und Sexgeschichten zu veröffentlichen, aber der Schambereich ist meines Wissens einzigartig und unsere "Perversion" wohl auch eher selten. Und wenn ich dann mittlerweile auf BDSM-Plattformen mehr Geschichten finde, die mich ansprechen, als hier, dann macht mich das traurig.

Andererseits kann man den Autoren ja nicht mal einen Vorwurf machen. Ich habe gerade nochmal nachgeschaut: Wenn man eine Geschichte einstellen will, wird man zwar darauf hingewiesen, daß sie nicht rechtswidrig oder geklaut sein darf, aber von den restlichen Regeln erfährt man nichts. Ein Schreiber, der nicht erst ins Forum schaut, sondern nur den Geschichtenbereich sieht, kann also ganz unschuldig etwas tun, das dazu führt, daß seine Geschichte gelöscht wird - außer (bisher) in einem Fall.

Viele Grüße,
Anita

6

07.01.2011, 18:38

Zitat

wenn die Hälfte der Geschichten bei den Neuerscheinungen gar keinen CMNF-Aspekt mehr haben, außer vielleicht, daß die Frau sich vor dem Sex zwei Zeilen früher auszieht, dann ist für mich(!) der Sinn dieser Community in Frage gestellt.


Da kann ich dir nur beipflichten, Anita!

Zitat

unsere "Perversion" wohl auch eher selten


Da allerdings weniger ^^
Es ist vielmehr ein Spiegel der Gesellschaft, die eine nackte Frau oft nicht nur toleriert, sondern meist sogar gerne sieht (so sie denn einigermaßen nett aussieht), während nackte Männer eher mehr als weniger kriminalisiert und nur selten gern gesehen werden...
Da könnte man zwar sagen "da sieht man wohl, dass die Gesetze nach wie vor von Männern gemacht werden", aber ich kenne auch erstaunlich viele Frauen, die eine nackte (gutaussehende) Frau eher tolerieren als einen nackten Mann (egal wie gut er aussehen mag) - außer im komerziellen Umfeld.. da werden sie wieder akzeptiert bis vergöttert ^^


Allerdings steht das Thema der Seite hier doch ziemlich gut auf der Startseite beschrieben, sodass jemand, der sich dazu entschließt, eine Geschichte hier zu veröffentlichen, im Allgemeinen schon wissen dürfte, worum es sich hier dreht (drehen sollte)... Immerhin werden im Bilderbereich auch nur selten männliche Fotos eingestellt und wenn man die paar betrachtet, die es getan haben, kann man (frau) nur sagen "Gott sei dank keine Männer hier" :D
Hier gibt es Leute, die im Namen der political Correctness ehrliche Menschlichkeit vernichten um sich zu profilieren.

So lange diese wandelnde Beleidigung hier sein Unwesen treibt, bin ich hier weg!
Ciao

7

07.01.2011, 21:23

RE: Regeln für Geschichten im Schambereich

Zitat

Original von Anita
Ein Schreiber, der nicht erst ins Forum schaut, sondern nur den Geschichtenbereich sieht, kann also ganz unschuldig etwas tun, das dazu führt, daß seine Geschichte gelöscht wird - außer (bisher) in einem Fall.

Tatsächlich gibt es den Plan, die Regeln auch in die Geschichten-Einstellmaske einzubinden bzw. zu verlinken. Ich nehme deinen Beitrag als Stichwort, Alexander nochmal daran zu erinnern.

Im übrigen ist es überall im Internet üblich, dass man sich nach der Anmeldung in einem Forum o.ä. zuerst ein wenig umschaut und informiert, und nicht blindlings draufloslegt.

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


AlexM

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Hessen

Beruf: Selbstständig

  • Private Nachricht senden

8

07.01.2011, 22:02

Im übrigen ist es überall im Internet üblich, dass man sich nach der Anmeldung in einem Forum o.ä. zuerst ein wenig umschaut und informiert, und nicht blindlings draufloslegt.
_____________________________________________

Muss ich dir uneingeschränkt Recht geben. Auch ich habe mich eher an
den geschriebenen erotischen Geschichten orientiert. Ich finde diese amüsant,
zum Teil recht kurzweilig und bisweilen auch erotisch.
Da die inhaltlichen Schwerpunkte der zu lesenden Geschichten offensichtlich nicht nur, bzw. nur ein gewisser Prozentsatz, explizit die einseitige weibliche Nacktheit zum Thema haben, hatte ich mir überlegt einfach auch einmal etwas zu schreiben! – Einfach so, just for fun!
Mir war demnach auch gar nicht so wirklich bewusst, dass die einseitige weibliche Nacktheit auch hier in den Geschichten im Vordergrund stehen sollte. –Sorry, Thema verfehlt, setzen, Sechs!

Schade eigentlich, denn einige der vielen zu lesenden Stories haben echt was, auch wenn es eben nicht um das hier favorisierte Thema geht.

Ich hab auch schon öfters mal an anderen Stellen im WWW in `sogenannten´ erotischen Geschichten gestöbert, aber ich muss gestehen, dass dies dann doch oft, wie man so schön zu sagen pflegt, `unterste Schublade´ war.

Vielleicht macht ihr einfach ne zweite Rubrik auf.
1. Erotische Geschichten zum Thema einseitiger weiblicher Nacktheit
2. Andere erotische Geschichten
;)
Eins möchte ich aber noch loswerden:
Die schlechteste, hier zu lesende Geschichte ist immer noch um Klassen niveauvoller als die geschriebenen Kommentare zu den im Forum zu sehenden Fotos!

My five Cent!

Alex.
Das Schönste, was wir erleben können ist das Geheimnisvolle!
[SIZE=1](Albert Einstein)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexM« (07.01.2011, 22:06)


9

04.03.2011, 00:22

Hallo zusammen,

leider muss ich feststellen, dass diese einst erotische Seite sich immer mehr in Richtung unterste Schublade bewegt. Allein das Thema 'einseitige weibliche Nacktheit' degradiert die Frau zum Objekt männlicher Begierde. wenn das in diese Richtung weiter geht, WAR das mal meine favorisierte Erotikseite.

Gruss Tomcat50

10

04.03.2011, 14:00

Also erstens degradiert Thema einseitige Nacktheit an sich keineswegs die Frau zu irgendetwas - es gibt hier wie im wahren Leben genug Frauen die stark, selbstbewusst und exhibitionistisch sind und sehr gut alleine entscheiden können, nackt sein zu wollen. Mal ganz zu schweigen von den Frauen, die ihren Kick aus dem Spiel mit dem Ausgeliefertsein bekommen. Und die Phantasien mit Frauen als Objekt der Begierde sind genau da s - Fantasien und so alt wie die Menschheit.
Aber zweitens - selbst WENN man das ganze CMNF Thema als frauenverachtend definiert - es war IMMER schon das Thema dieser Seite, also was genau willst du damit ausdrücken, dass sich hier wegen des Themas irgendwas in Richtung unterste Schublade verändert hätte? Das Thema ist das selbe wie immer.
Ich war nicht wirklich nackt. Ich hatte nur nichts an! (Josephine Baker)

11

04.03.2011, 16:54

Zitat

Original von tomcat50
Hallo zusammen,

leider muss ich feststellen, dass diese einst erotische Seite sich immer mehr in Richtung unterste Schublade bewegt. Allein das Thema 'einseitige weibliche Nacktheit' degradiert die Frau zum Objekt männlicher Begierde. wenn das in diese Richtung weiter geht, WAR das mal meine favorisierte Erotikseite.

Gruss Tomcat50

Soviel ich weiß, war das Thema der Seite seit jeher dasselbe.

Für die Bildauswahl kann ich nicht sprechen, aber bei den Geschichten war es in der Vergangenheit eher häufiger so, dass dieses Thema vernachlässigt wurde.

Und was die Degradierung betrifft: Ich bin nun auch schon einige Zeit hier mit unterwegs und habe den Eindruck, dass die ausgesprochen degradrierenden Geschichten eher seltener geworden sind. Ansonsten geben ich minski recht: CMNF macht Frauen nicht per se zum Objekt.

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


12

15.06.2012, 09:04

Bitte beachtet, dass die Geschichten-Regeln heute - 15.06.12 - um zwei Abschnitte ergänzt wurden. Danke an mausbacher und Erpan für den entsprechenden Hinweis!

Nico Scheerbarth
Schambereich
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


13

15.06.2012, 13:17

Forced Sex/Rape

@ Nico S.

Die Formulierung der "einschlägigen gesetzlichen Vorschriften" ist natürlich sehr weitgreifend, und es wäre müßig, hier alle Gesetzesbücher aufzuführen.

Grundsätzlich deute ich es nun so, dass strafbare Handlungen und ggf. auch Gewaltszenen mit Personen über 16 Jahren in den Geschichten erlaubt sind, solange diese Gewalt nicht verherrlicht wird. Dies wäre völlig okay und entspräche auch dem Zeitgeist.

Es geht jedoch das Gerücht um, Vergewaltigungsszenen o. ä. seien nicht geduldet. Ob man "unfreiwilligen/erzwungenen Sex" in Storys nun mag oder nicht, unter dem Gesichtspunkt des Nichtverherrlichens wäre er m. E. vertretbar.

Daher meine Bitte, dies einmal mit dem Admin abzusprechen bzw. deutlich Stellung zu beziehen.
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



Peter_Carsten

Peter Carsten

Beiträge: 748

Wohnort: Paderborn ________________________ Tief stapeln - hoch gewinnen (-: Gut ist, was gefällt. :-) Lass mich, ich kann das! ...Oh, kaputt...

  • Private Nachricht senden

14

15.06.2012, 13:39

Jalla,

sachliche und konstruktive Kritik ist ok.

Du dagegen solltest gerade bezüglich deines letzten Absatzes beachten, das Beleidigungen und Verunglimpfungen nicht ok sind.

Mäßige dich und bedenke, der Ton macht die Musik.

Eine Entschuldigung deinerseits ist angebracht.

Peter Carsten



-
Ich hasse Leute die mitten im Satz

15

16.06.2012, 10:39

Ich glaube, es passt nich hier rein, aber ich hätte einen Verbesserungsvorschlag:

Kann man die Schriftart und -größe bei Geschichten nich einheitlich gestalten bzw. warum tut man es nich? Es war viel einfacher, wenn man sich nich immer umgewöhnen müsste.
Kommentatorin aus Leidenschaft :-)

Frei nach Erich Kästner (Theorie) und Klaus Mann (Praxis):

Schreibe nur über Dinge, die du selbst erlebt hast. Aber pass auf, dass sich keiner wieder erkennt :P

16

16.06.2012, 10:57

Diskussionen zu Geschichtenthemen und -inhalten bitte im Geschichtenforum. Die Frage, ob und inwieweit Gewaltschilderungen Inhalte sein können/dürfen, hat nichts mit unseren REGELN zu tun, da hierzu keine gesetzlichen Vorschriften existieren. Allenfalls wäre im Einzelfall eine Ab-18-Einstufung anzuwenden.

Beiträge und Wünsche zu technischen Merkmalen und Einstellungen im Forum Vorschläge.

Grundsätzliches im Café Eros. Verbale Ausfälle sind allerdings auch dort nicht erwünscht.

Und damit alle etwas Abstand gewinnen, wird dieser Thread jetzt für 24 Stunden geschlossen.

Nico S.
Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Alle meine Bücher: nur 1 Klick entfernt


17

24.10.2014, 10:35

Novellierung der Regeln

Gültig ab 5. Januar 2011

1.) Die Geschichten müssen sich an den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften orientieren. Nicht zulässig sind insbesondere die Schilderung sexueller Handlungen von oder an Personen unter 16 sowie Tieren.

Ergibt m. E. Sinn.

2.) Das Thema des Schambereich ist die einseitige weibliche Nacktheit. Diese sollte daher im Mittelpunkt der Geschichten stehen. Männliche Nacktheit ist möglich, wo sie dramaturgisch sinnvoll ist, z.B. beim Sex.

Hier liegt die Betonung auf "sollte". Also eine eher überflüssige Regel, die zumindest liberalisiert und entsprechend erweitert werden könnte.

3.) Die Geschichten sollten ein Mindestmaß handwerklicher Sorgfalt und damit das Interesse des Autors an seinen Lesern zeigen. Geschichten, die durch ein Übermaß an Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern, fehlende Absätze oder ungünstige Formatierungen kaum lesbar sind, sind im Schambereich fehl am Platze. Gleiches gilt für extrem kurze Texte von unter einer Manuskriptseite bei Standardformatierung (12 Punkt mit 1-zeiligem Abstand).

Auch hier wieder "sollten". Dennoch erscheint mir diese Regel durchaus brauchbar.

4.) Geschichten, die nach 5 Tagen beim Voting die Wertung 4,0 nicht übersteigen, werden nicht in den Schambereich übernommen.

Sprachen wir bereits drüber: abschaffen

5.) Pro Tag und Autor ist maximal 1 Veröffentlichung zulässig, insgesamt maximal 3 in 6 Tagen.

Finde ich unsinnig - abschaffen.


6.) Texte dürfen nur durch den Verfasser bzw. den Inhaber der Urheberrechte hochgeladen werden. Der Einsteller versichert durch das Hochladen, diese Rechte zu besitzen, und überträgt das Recht zur Veröffentlichung widerrufbar an den Schambereich.

Kann bleiben.

Die Redaktion des Schambereich behält sich das Recht vor, Texte, die einer dieser Regeln widersprechen, jederzeit ohne Nachricht an den Einsteller oder Angabe von Gründen zu entfernen.

Die Redaktion kann auch so jederzeit ohne Angaben von Gründen Storys entfernen.


Diese Regeln gelten ab sofort für alle neu eingestellten Geschichten.

Nico Scheerbarth
Schambereich
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



baer66

Erleuchteter

Beiträge: 3 879

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

  • Private Nachricht senden

18

24.10.2014, 10:46

Regeln

Vernehmt mich recht! Wie ihr doch tut!
Gesteht, ich kenn die Regeln gut;
und dass die Zunft die Regeln bewahr,
bemüh ich mich selbst schon manches Jahr.
Doch einmal im Jahre fänd ich's weise,
dass man die Regeln selbst probier,
ob in der Gewohnheit trägem Gleise
ihr' Kraft und Leben nicht sich verlier.
Und ob ihr der Natur
noch seid auf rechter Spur,
das sagt euch nur,
wer nichts weiss von der Tabulatur.

Wagner, Meistersinger, 1.Akt, 3.Szene


mausbacher überlegt in diesem Thread, die Regeln des SB der gegenwärtigen Praxis anzupassen. Das ist verdienstvoll.

Ich denke, das Regelwerk, das Nico formuliert hat, diente seiner Amtsführung als Mod. Er wollte den Usern eine Richtlinie seines Handelns geben.

Jede Norm ist aber nur so gut wie ihre Effektivität.
Da derzeit die Einhaltung von Regeln hier weniger kontrolliert wird, sollte man sie als (unverbindliche) Richtlinien bezeichnen und damit lediglich Anhaltspunkte geben.
Dann kann auch nicht immer wieder moniert werden, daß sich Mod/Admin nicht immer an die "eigenen" Regeln halten.

"Princeps legibus solutus", der Fürst ist nicht an Gesetze gebunden, könnte das Motto des SB werden.

baer
Lector, intende,
laetaberis!
(Lieber Leser, paß auf, Du wirst Deinen Spaß haben! – Apuleus)

19

24.10.2014, 11:04

In Foren gilt grundsätzlich der alte Rechtsgrundsatz: L’État, c’est moi! (Der Staat bin ich!)

Die konsequenzlose Nichteinhaltung von Regeln ist aber bekanntlich der erste Schritt zur Anarchie; insofern sollten Regeln ab und an dem Zeitgeist angepasst werden.
Die begehrenswerteste aller Frauen ist die, mit der ich weinen kann.



baer66

Erleuchteter

Beiträge: 3 879

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

  • Private Nachricht senden

20

24.10.2014, 11:11

Les extrêmes se touchent

Die konsequenzlose Nichteinhaltung von Regeln ist aber bekanntlich der erste Schritt zur Anarchie... (Zitat mausbacher)

Anarchie und Despotie, hier treffen sie sich! :)

baer
Lector, intende,
laetaberis!
(Lieber Leser, paß auf, Du wirst Deinen Spaß haben! – Apuleus)

Thema bewerten